Logo logistik Watchblog

DHL Express erweitert das französische Netzwerk aufgrund des Wachstums des europäischen und globalen Handels. 

DHL Express Flugzeug Flughafen
SvedOliver / Shutterstock.com

Die französische Express-Sparte der Deutschen Post DHL Group will mit 170 Millionen Euro ein neues DHL-Hub am Pariser Flughafen Charles de Gaulle aufbauen. Das Drehkreuz in Frankreich spiele aufgrund der steigenden Paketmengen aus dem E-Commerce – insbesondere durch den wachsenden Handel mit Elektrowaren – eine entscheidende Rolle, meldet die DVZ zu dem Vorhaben.

DHL Express France müsse u. a. aufgrund der Corona-Pandemie im Jahr 2020 mit etwa fünf Prozent mehr Sendungsvolumen rechnen. In den nächsten fünf Jahren gebe es dann einen kontinuierlichen Zuwachs von acht Prozent im Jahr, so die Prognose. 2019 hatte die Anzahl der beförderten Pakete im Vergleich zum Vorjahr bereits um diese acht Prozent zugenommen.

Abwicklung von 38.000 Paketen pro Stunde

Um diese Sendungsmengen zu bewältigen, hatte DHL bereits im März dieses Jahres mit den Bauarbeiten des Hubs begonnen. Hier sollen 500 bis 600 Beschäftigte ab Oktober 2021 dann 38.000 Pakete pro Stunde umschlagen können. Die Verarbeitung würde dann 15-mal schneller erfolgen, als derzeit. Möglich sei dies durch eine hochmoderne Sortieranlage, für die allein 45 Millionen Euro aufgewendet wurden.

Das Hub soll auf einer 34.000 Quadratmeter großen Fläche entstehen. Insgesamt steht DHL Express rund um den Hub ein 91.000 Quadratmeter großes Gelände zur Verfügung, sodass auch künftig Erweiterungen möglich wären.

/ Geschrieben von Hanna Behn


Kommentare

#1 Vinzenz Ager 2020-09-29 08:52
Eine gute Nachricht für alle Onlinehändler, die bereits auf DHL Express zurückgreifen! Durch diese Investition dürfte sich der internationale Versand mit DHL noch weiter verbessern!



Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top