Logo logistik Watchblog
Blogmenü

Am Flughafen München baut DHL Express ein neues Gateway. Die gestiegenen Import- und Exportmengen haben den Logistiker jetzt zu diesem Schritt veranlasst.

DHL Express Gebäude München Flughafen
© Deutsche Post DHL Group

Auf einer Fläche am Flughafen München, wo sich aktuell noch Parkplätze befinden, wird DHL Express schon bald mit dem Bau eines neues Gateways beginnen. Der starke Anstieg der Export- und Importmengen machten diesen Schritt für den Logistiker jetzt nötig. „Mit diesem Wachstum konnte das bisherige Gebäude nicht mithalten“, erläutert Markus Reckling, Managing Director DHL Express Deutschland in einer Unternehmensmeldung. Die Bruttogeschossfläche wird mehr als 8.000 Quadratmetern betragen und sechs mal größer sein, als der aktuelle Standort. Der Konzern will an die 70 Millionen Euro für das neue Frachtgebäude investieren.

„Nachdem wir im letzten Jahr bereits unser Service Center in Unterschleißheim für 13 Millionen Euro modernisiert und erweitert haben, ist der Neubau unseres Gateways am Flughafen der nächste Schritt des Infrastrukturplans, mit dem wir uns klar zu unserer Präsenz in der Region München bekennen. Auch in der momentan schwierigen wirtschaftlichen Lage investieren wir weiter konsequent in den Service für unsere Kunden, der für uns oberste Priorität hat“, so Markus Reckling weiter.

Inbetriebnahme für 2022 geplant

Am neuen Gateway können bis zu 65 Zustellfahrzeuge gleichzeitig abgefertigt werden, was zu einem zeitlichen Vorteil bei der Abholung und Zustellung für vor allem Kunden aus der Region Landsberg-Ingolstadt führt. Außerdem verfügt das neue Gebäude über einen direkten Airside-Zugang sowie zwei sogenannte PUD-Finger (Pick-up und Delivery). Über die Entscheidung von DHL Express, am Flughafen München auch weiterhin auf Wachstum zu setzen, zeigt sich Flughafenchef Jost Lammers erfreut. „Das ist gerade in diesen für die Luftfahrt so schwierigen Zeiten ein wichtiges Signal und ein großer Vertrauensbeweis für den Standort München. Das verstärkte Engagement von DHL Express wird unser Profil als Logistikstandort schärfen und erhebliche Impulse für den Luftfrachtverkehr liefern.“

Das neue Frachtgebäude wird die weltweit anerkannte Zertifizierung TAPA Klasse A als höchste Sicherheitsstufe im Lufttransport erhalten und soll 2022 eröffnet werden.

/ Geschrieben von Corinna Flemming


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren