Logo logistik Watchblog

Amazon wird auch in der Luft immer dominanter und erweitert durch zwölf weitere Flieger seine Air-Flotte auf über 80 Flugzeuge.

Amazon Air
© Amazon

Amazon baut sein Logistik-Netzwerk weiter fleißig aus – auch in luftigen Höhen. Der E-Commerce-Gigant erweitert durch zwölf weitere Flugzeuge seine Flotte auf nunmehr 80 Stück, wie das Unternehmen bekannt gibt.

Amazon least von der Air Transport Services Group (ATSG) ein Dutzend Boeing 767-300 für seine Flotte. Das Flugzeug-Modell dient seit 2014 nicht mehr als Passagiermaschine, sondern wird nur noch als Frachtflugzeug und für das Militär gebaut. Damit wächst Amazons eigene Flugzeugflotte Air auf über 80 eigene Flieger. Ein Flugzeug ist bereits im Einsatz, die weiteren sollen 2021 ausgeliefert werden.

Amazon Air wird größer und noch unabhängiger

Das Ziel ist klar: Durch den Ausbau eigener Kapazitäten wird Amazon unabhängiger von den bisherigen Logistikpartnern am Boden und in der Luft. Außerdem will man weiter die Kundenbedürfnisse in Sachen Liefertempo befriedigen, die auch in Zukunft weiter steigen dürften. „Amazon Air ist von entscheidender Bedeutung, um eine schnelle Lieferung für unsere Kunden zu gewährleisten – sowohl in der gegenwärtigen Situation, in der wir uns befinden, als auch darüber hinaus“, sagte Sarah Rhoads, Vizepräsidentin von Amazon Global Air. „In einer Zeit, in der sich so viele unserer Kunden darauf verlassen, dass sie das bekommen, was sie brauchen, ohne ihr Zuhause zu verlassen, stellt die Erweiterung unseres engagierten Luftnetzes sicher, dass wir die Kapazität haben, das zu liefern, was unsere Kunden wollen: eine große Auswahl, niedrige Preise und schnelle Versandgeschwindigkeiten.“

„Wir sind stolz darauf, unsere Partnerschaft mit Amazon weiter auszubauen, um die schnelle und kostenlose Lieferung zu unterstützen, für die sie berühmt sind“, sagte Rich Corrado, Präsident und CEO von ATSG. „Unsere kombinierte Erfahrung in der Branche und unser Zugang zu einer Flotte von 767-Frachtflugzeugen machen uns zu einem idealen Partner, um das Wachstum der Flotte von Amazon Air zu unterstützen.“

Auch am Boden breitet Amazon sein Logistik-Netzwerk weiter aus: Noch im Sommer 2020 soll das neue regionale Luftdrehkreuz am Lakeland Linder International Airport in Florida fertig werden, 2021 dann auch weitere am San Bernardino International Airport und am Cincinnati/Northern Kentucky International Airport.

/ Geschrieben von Markus Gärtner


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top