Logo logistik Watchblog

Welche Einschränkungen gibt es beim internationalen Versand aufgrund der Coronakrise? Wir geben einen ersten Überblick der Einschränkungen.

Paket auf Landkarte
Makistock/Shutterstock.com

Deutsche Post DHL Group

Zustellung an Business-Adressen im Ausland

Aufgrund der Corona-Pandemie weist die Deutsche Post DHL Group aktuell drauf hin, dass es bei der Zustellung von Sendungen an geschäftliche Adressen im Ausland (wie beispielsweise Firmen, Einzelhändler, Behörden, Shopping Center) zu Problemen kommen kann. Hintergrund sind die behördlichen Maßnahmen der angeordneten Geschäftsschließungen. „Es kann sein, dass solche Sendungen weder zugestellt werden können, noch eine Information des Adressaten über eine Abholung in einem Paketshop möglich ist. Somit kann es zu Verzögerungen und unerwünschten Rücksendungen kommen. Wir bitten Sie daher, sich mit dem Empfänger Ihrer Sendungen über die lokalen Gegebenheiten auszutauschen und dafür Sorge zu tragen, dass eine Zustellung möglich ist“, schreibt der Konzern auf seiner Seite.

Versand aktuell nicht möglich in folgende Zielländer (Auszug):

  • Argentinien

  • China, Hongkong und Macao

  • Japan

  • Kanada

  • Mexiko

  • Neuseeland

  • Singapur

  • Uruguay

  • Monaco

  • Montenegro

  • Venezuela

  • Großteil der afrikanischen Länder

  • Teile der asiatischen Länder

  • Teile in Nord-, Süd-, Mittel-Amerika & Karibik

Die Briefsendungen (d.h. Dokumentenversand über Brief Einzeltarif, Brief zum Kilotarif usw.) sind vom Annahmestopp in den einzelnen Länder nicht betroffen.

Eine ausführliche Liste mit Zielländern, für die der Versand und die Zustellung von Sendungen aufgrund von Ableitungs- bzw. Zustellbeschränkungen derzeit nicht möglich ist, hat die Deutsche Post DHL Group außerdem auf ihrer Website aufgeführt.

Deutlich eingeschränkter Versand in folgende Zielländer:

  • Frankreich (Annahme- und Ableitungsstopp für Sperrgutsendungen, Maximalmaß für DHL Paket International 60 x 60 x 60, Maximalgewicht von 15kg, Stopp von Paketlieferungen in ausgewählte PLZ-Gebiete)

  • Italien (verringerte Maximalmaße und -gewichte für DHL Paket International: längste Seite max. 120 cm, Summe aus Länge + Breite + Tiefe max. 150 cm, Maximalgewicht von 25kg, keine Zustellung vom DHL Europaket in ausgewählte Gebiete)

  • Österreich (keine Zustellung von DHL Europaket in ausgewählte Gebiete u.a. Region Innsbruck, Salzburg, Vorarlberg)

  • Portugal (In den Gebieten 3880-XXX bis 3885-XXX keine Zustellung des DHL Europaket)

  • Schweiz (Maximalmaße für Sperrgutversande 150cm x 80cm x 60cm und max 30kg, kostenpflichtige Retoure von Nachnahme-Sendungen)

  • USA (kein Versand von Warenpost, Zuschlag von DHL Paket International-Sendungen von mindestens 16. Euro)

Alle Informationen und aktuelle Hinweise gibt es außerdem unter www.dhl.de/coronavirus.

DPD

Die DPD weist auf ihre Website darauf hin, dass die aktuellen Grenzschließungen innerhalb Europas zwar nicht den Warenverkehr betreffen, es aber dennoch zu Verzögerungen und längeren Laufzeiten beim internationalen Paketversand kommen kann.

Keine Abholung und Zustellung in folgenden Ländern (DPD Express):

  • Grönland

  • Kuba

  • Guinea-Bissau, Komoren, Libyen, Mauritius, Mayotte, Sao Tome und Principe, Seychellen, Somalia, Somaliland

  • Irak

  • St. Eustatius

  • Venezuela

  • Fiji 

Länder mit eingeschränkten Lieferservice (Auszug):

  • Österreich (Zustellung in gewissen PLZ-Bereichen nur montags)

  • Italien (Einschränkungen besonders in Norditalien)

  • Frankreich (keine Zustellung in zahlreichen Postleitzahlgebieten)

  • Spanien (zahlreiche gewerbliche Empfänger sind aufgrund von behördlichen Schließungen nicht erreichbar)

  • Großbritannien (sämtliche DPD Pickup Paketshops in Großbritannien vorübergehend geschlossen)

Eine ausführliche Liste aller Einschränkungen für DPD Express und DPD Classic hat das Unternehmen in zwei PDF-Dokumenten zusammengestellt.

Hermes

Laut eigenen Angaben von Hermes ist die Zustellung an der Haustür in den meisten europäischen Ländern über das Partnernetzwerk gewährleistet, in einigen Ländern sind die PaketShops allerdings von den Schließungen betroffen.

Länder, in denen aktuell kein Transport stattfindet:

  • Albanien

  • Estland

  • Griechenland

  • Kosovo

  • Lettland

  • Litauen

  • Malta

  • Montenegro

  • Nordmazedonien

  • Zypern


Länder mit Einschränkungen:

  • Österreich (50% der PaketShops geschlossen)

  • Frankreich (Zustellungen erfolgen nur Mi, Do, Fr, weswegen es zu zeitlichen Verzögerungen kommt)

  • Spanien (alle PaketShops geschlossen, Verzögerung von wenigen Tagen bei der Zustellung)

  • Belgien (ca. 60% der PaketShops geöffnet, zeitliche Verzögerung bei der Zustellung)

Alle tagesaktuellen Informationen hat Hermes unter www.myhermes.de/coronavirus zusammengestellt.

GLS

Die GLS hat darüber informiert, dass seit dem 6. April 2020 europaweit vorübergehend ein Maximalgewicht von 31,5 kg pro Paket gilt. Diese Einschränkungen gelten allerdings nur für Exportsendungen und nicht für den nationalen Versand innerhalb Deutschlands. Generell kann es beim internationalen Paketversand aufgrund der Verzögerungen an Grenzübergängen zu längeren Lieferzeiten kommen.

Einschränkungen in folgenden Ländern:

  • Österreich (einige PLZ werden nur wöchentlich bedient)

  • Schweiz (Neue Maximalmaße: Seitenlängen max. 150 / 80 / 60 cm. Max. Gurtmaß: 350 cm)

  • Tschechien (PaketShops geschlossen)

  • Spanien (Keine Zustellung und Abholung an folgende PLZ: 10900, keine Zustellung an PaketShops)

  • Finnland (Provinz Uusimaa isoliert bis 19. April)

  • Frankreich (alle Mondial Relay PaketShops geschlossen, Zustellung nur noch Montag bis Donnerstag)

  • Großbritannien (Aussetzung des zweiten Zustellversuchs für 2B-Sendungen)

  • Griechenland (im Großraum Athen Verzögerungen bis zu 15 Kalendertagen möglich)

  • Kroatien (Keine Zustellung und Abholung an PLZ 22243 – 22244)

  • Italien (Keine Zustellung und Abholung in einem Teil des Landes, genaue Details im PDF Informationen zum internationalen Warenversand)

  • Slowakei (PaketShops geschlossen)

Ausführliche Informationen zum Coronavirus hat GLS außerdem auf der eigenen Website zur Verfügung gestellt.

/ Geschrieben von Corinna Flemming


Kommentare

#2 Frank 2020-05-12 18:25
Es gibt noch mehr Einschränkungen , Nachnahme wird bei vielen KEP und Speditionen verweigert. Dadurch brechen uns Onlineshops alle Kunden weg, die bar zahlen wollen.
#1 Tom 2020-04-08 15:39
Schade, dass das so ist, dennoch danke für die Aufstellung. Gibt es irgendeinen Grund, warum UPS hier nicht erwähnt ist?



Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top