Logo logistik Watchblog

Die Deutsche Post DHL Group versicherte nun noch einmal, dass Briefe und Pakete auch in der Coronakrise zuverlässig ankommen. Außerdem beliefert der Logistiker Risikogruppen jetzt auch mit Lebensmitteln.

DHL Lieferung Lebensmittel
© Deutsche Post DHL Group

In Zeiten der Coronakrise hat die Deutsche Post DHL Group in Zusammenarbeit mit der Supermarktkette Rewe einen neuen Service gestartet: Für Personen, die zu einer Risikogruppe gehören oder ältere Menschen, die aktuell nicht selber einkaufen gehen können, übernehmen die Deutsche Post und DHL Paket die Lebensmittellieferung. „Die Deutsche Post sammelt dazu bei den teilnehmenden Haushalten vorher verteilte und ausgefüllte Bestellformulare ein und übermittelt diese kurzfristig an die lokalen Standorte der teilnehmenden Lebensmittelketten. Die Abrechnung erfolgt über ein vom Kunden pro Auftrag erteiltes SEPA-Mandat“, schreibt die Deutsche Post DHL Group zum Angebot.

Die Kooperationspartner stellen dann auf Basis der Liste die gewünschten Lebensmittel zusammen, am Folgetag werden diese abgeholt und kontaktlos an den Besteller übergeben. Zur Auswahl stehen ein Sortiment aus Lebensmitteln und Haushaltswaren, die keine Kühlung benötigen. Das neue Projekt ist letzte Woche in den Ortschaften Heinsberg und Gangelt in Nordrhein-Westfalen gestartet.

Brief- und Paketzustellung läuft ohne betriebliche Einschränkungen

Der Bonner Logistiker hat in einer Meldung vom Montag außerdem noch einmal betont, dass auch in der aktuellen Krisensituation die Zustellung ordnungsgemäß erfolgt. „Dies ist eine Bewährungsprobe, wie wir sie seit Jahrzehnten nicht hatten. Aber unsere Kunden in Deutschland können darauf vertrauen, dass wir alles tun, damit ihre Briefe und Pakete auch weiterhin zuverlässig bei den Empfängern ankommen“, betont der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Post DHL Group, Frank Appel. Deutlich machen dies auch die aktuellen Qualitätskennziffern. In den vergangenen zwei Wochen haben nach eigenen Angaben mehr als 90 Prozent der Briefe und über 85 Prozent der Pakete am Tag nach der Einlieferung in ein Sortierzentrum den Empfänger erreicht.

„In diesen schwierigen Tagen sorgen unsere Zustellerinnen und Zusteller, Fahrer, Sortierkräfte und Partner in den Filialen dafür, dass die Postversorgung im ganzen Land wie gewohnt funktioniert. Dafür erhalten sie zu Recht viel Anerkennung nicht nur von uns, sondern vor allem auch von unseren Kunden“, so Tobias Meyer, Konzernvorstand Post & Paket Deutschland.

/ Geschrieben von Corinna Flemming


Kommentare

#1 Albert Keck 2020-04-02 14:24
Einfach toll !!!!



Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top