Logo logistik Watchblog
Blogmenü

Der Vatikan reagiert auf die aktuelle Coronakrise und nimmt sich das Zustellunternehmen DHL zu Hilfe.

Papst
neneo/Shutterstock.com

Auch der Vatikan bleibt trotz gutem Draht „nach oben“ nicht vor den Auswirkungen des Coronavirus verschont. Deswegen musste man nun die Ausgabestelle für die päpstliche Segensurkunden schließen. Für Anlässe wie Taufen, Hochzeit, Priesterweihe oder Jubiläen können Interessenten einen Antrag auf den Segen des Papstes stellen, normalerweise können die Pergamente auch direkt und persönlich abgeholt werden.

Aufgrund der strengen Auflagen und der Schließung zahlreicher Institutionen hat sich der Vatikan jetzt aber Hilfe geholt und verschickt die Segenswünsche ab sofort mit DHL Express, wie die Katholische Presseagentur Österreich schreibt. So muss auch in Krisenzeiten niemand ohne den päpstliche Segen auskommen.

/ Geschrieben von Corinna Flemming


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren