AO Deutschland öffnet sein logistisches Netzwerk künftig auch für andere Händler und bietet seinen Lieferservice auch hierzulande für Partnerunternehmen an.

AO Lieferwagen
© AO Deutschland

Der auf Haushalts- und Elektrogeräte spezialisierte britische Online-Versandhändler AO öffnet nun auch hierzulande seinen Lieferdienst für andere Händler. Im Heimatland Großbritannien übernimmt der Konzern schon länger die Lieferung für Handelspartner, erst kürzlich wurde die Kooperation mit dem Discounter Aldi bekannt gegeben. Nun wird auch AO Deutschland sein logistisches Netzwerk Drittanbietern zur Verfügung stellen.

„Im Bereich der Elektrogroßgeräte sind wir bei AO Experten“, wird Sascha Hubert, Head of Logistics Services bei ao.de, in einem Beitrag der Verkehrsrundschau zitiert. „Unsere Kooperationspartner suchen wir entsprechend in diesem Umfeld, bei Retailern sowie Herstellern. Ebenso sehen wir großes Potenzial für die Möbel-Branche.“

AO Services gehen über Lieferung hinaus

In Deutschland hat der Online-Versandhändler neben der Bergheimer Zentrale 15 weitere regionale Depots sowie mehr als 135 Fahrzeuge. Diese können mit dem neuen Angebot nun auch von Kooperationspartnern genutzt werden. Zusätzlich übernimmt ao.de auf Wunsch auch die Montage und Entsorgung, die telefonische Unterstützung, E-Mail- und SMS-Benachrichtigungen sowie die Lieferverfolgung in Echtzeit. Entsprechende Testläufe mit Partnerunternehmen laufen bereits.

/ Geschrieben von Corinna Flemming




Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren