Logo logistik Watchblog

Aktuelle DHL-News in der Zusammenfassung: Die Nachfolgeversionen des StreetScooters können mehr Ladung aufnehmen, die Post hat ihren digitalen ID-Service abgeschafft und DHL Express wurde ausgezeichnet. 

Neuer StreetScooter
© Deutsche Post DHL Group

Das Tochterunternehmen der Deutsche Post DHL StreetScooter hat gerade die Nachfolger der E-Lieferfahrzeuge „Work“ und „Work L“ vorgestellt. Die neuen Fahrzeuge sollen über einen größeren Laderaum verfügen, in welchem sich bis zu vier Europaletten verstauen ließen – bei einem Gesamtgewicht von über einer Tonne. Darüber hinaus erreichen die neuen Scooter Höchstgeschwindigkeiten von 120 Kilometer pro Stunde. Auch die Ladeleistung wurde erhöht, damit die Transporter bereits nach fünf Stunden bis zu 80 Prozent geladen sind. Erhältlich ist der StreetScooter Work übrigens laut einer DHL-Broschüre ab 42.750 Euro netto.

„Das neue Modell des WORK L wird auch die Basis für das E-Nutzfahrzeug für den chinesischen Markt bilden, adaptiert an die regionalen Anforderungen der Zielkunden in China“, teilte DHL außerdem mit. In den USA soll es zudem bei DHL Express eingesetzt werden. Erst kürzlich erklärte Post-Chef Frank Appel, dass die StreetScooter das Unternehmen auch im kommenden Jahr Millionen kosten werde – und man sich deshalb nach möglichen Partnern und Käufern umschaue. 

Service PostID wurde eingestellt

Vor rund vier Jahren launchte die Post das Identitätsmangagement-Portal PostID: Darüber sollten Nutzer mit einem digitalen Ausweis die eigene Identität nachweisen können – beispielsweise beim Carsharing, Altersnachweisen oder zum Online-Abschluss von Handyverträgen. Nun werde der Service eingestellt, wie Chip.de und Teltarif melden. 

Nutzer des Services wurden den Berichten zufolge per E-Mail hierüber informiert. Die bisher dort hinterlegten Daten werde man „voll­ständig und daten­schutz­konform“ löschen. Der Identitätsnachweis der Post war nur auf wenigen Portalen im Netz nutzbar, zudem konkurrierte der Service mit dem vielfältigen Angebot anderer Login-Anbieter. 

DHL Express erhält Auszeichnung  

DHL Express ist zum dritten Mal von den Beratungsunternehmen Great Place to Work und Fortune als einer der 25 besten internationalen Arbeitgeber ausgezeichnet worden. hierfür wurden in diesem Jahr insgesamt 8.000 Organisationen bewertet, die der DHL-Mitteilung zufolge „die Meinung von zwölf Millionen Mitarbeitern weltweit“ repräsentierte. 

In diesem Ranking erzielte DHL Express den 4. Platz und konnte im Vergleich zum Vorjahr zwei Platzierungen hinzugewinnen. Teil der Analyse ist die Beziehung von Mitarbeitern und Management, Kollegen und der eigenen Arbeit. „Wir setzen alles daran, dass DHL Express ein Ort für unsere Mitarbeiter ist, an dem sie sich wohl fühlen und jeden Tag gerne arbeiten. Dies erreichen wir durch eine sehr einfache Strategie, bei der motivierte Mitarbeiter an erster Stelle stehen“, kommentierte u. a. Regine Büttner, Executive Vice President HR, Global bei DHL Express, die Auszeichnung.

/ Geschrieben von Hanna Behn


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top