Logo logistik Watchblog

Die DPDHL hat ihre neue Konzernstrategie vorgestellt und will allen voran die digitale Transformation aktiv antreiben. Aber auch die Themen Nachhaltigkeit und E-Commerce stehen auf der Agenda des Logistikers.

DPDHL Group Schil
nitpicker / Shutterstock.com

Mit der neuen „Strategie 2025 - Delivering excellence in a digital world“ zeigt die Deutsche Post DHL Group den Weg für die kommenden Jahre und will die wichtigsten Zukunftstrends Globalisierung, Digitalisierung, Nachhaltigkeit und E-Commerce angehen. Der Bonner Logistiker hat die neue Konzernstrategie jetzt vorgestellt und gleichzeitig aufgezeigt, welche Fortschritte man bereits im Rahmen der „Strategie 2020“ erreichen konnte. „Deutsche Post DHL Group ist stärker aufgestellt als jemals zuvor“, zeigte sich Frank Appel, Vorstandsvorsitzender von Deutsche Post DHL Group, während der Vorstellung optimistisch. „Wir sind davon überzeugt, dass zukünftiges Wachstum aus einer konsequenten Fokussierung auf unsere profitablen Logistik-Kerngeschäfte resultiert - und die Digitalisierung wird dabei der größte Hebel sein“.

„Wir werden uns digitalisieren.“

Einer der größten Schwerpunkte in den kommenden Jahren wird die Digitalisierung sein. Soll will der Konzern rund zwei Milliarden Euro in die umfassende Modernisierung der IT-Systeme stecken, diese Investitionen in die Digitalisierung sollen bis zum Jahr 2025 einen Ergebnisbeitrag von mindestens 1,5 Milliarden Euro im Jahr liefern. „Wir müssen uns nicht neu erfinden. Wir werden uns digitalisieren.“, so das Versprechen vom Konzernchef. Die Steigerung der Effizienz soll unter anderem durch eine stärkere Automatisierung, verbesserte Transaktionsprozesse in den Lagern und den Einsatz von Robotern erreicht werden.

E-Commerce als wesentlicher Wachstumstreiber

Weiterhin will man sich auch weiterhin auf die Kerngeschäfte konzentrieren. Darin sieht die Deutsche Post DHL Group besonders großes Potenzial. „Wir haben die Erfahrung gemacht, dass wir vor allem dann besonders erfolgreich sind, wenn wir unsere Ressourcen und unsere Innovationskraft dafür einsetzen, unsere profitablen Logistik-Kerngeschäfte nach vorne zu bringen. Deshalb haben wir uns in den letzten Jahren bereits sukzessive von Randaktivitäten getrennt und gezielt in langfristig profitables Wachstum in unseren Kerngeschäften investiert - etwa in die Qualität unserer Netzwerke oder die Erneuerung unserer Interkontinentalflotte bei Express“, so Appel weiter. Dabei soll vor allem der E-Commerce im Fokus stehen. „Wir sind das einzige Unternehmen, das die E-Commerce-Lieferkette weltweit sowohl in Einzelteilen als auch komplett abbildet. Das ist unser Alleinstellungsmerkmal“, erklärt Frank Appel.

Der Ausbau der Digitalisierung und die Konzentration auf die Kerngeschäfte sollen sich für die Deutsche Post DHL Group natürlich auch positiv auf die Geschäftszahlen auswirken. So wurde das Ziel, im Jahr 2022 ein EBIT von mindestens 5,3 Milliarden Euro zu erwirtschaften, noch einmal bestätigt.

/ Geschrieben von Corinna Flemming


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top