Logo logistik Watchblog

Die DHL erhöht erneut die Preise. Diesmal betrifft es Geschäftskunden mit individuell vereinbarten Tarifen.

DHL Logo
ricochet64/shutterstock.com

Erst im September hat DHL an der Preisschraube gedreht und die Gebühren für Geschäftskunden mit Listenpreisen deutlich angehoben (wir berichteten). Ab 2020 müssen nun auch Großkunden mit individuellen Tarifen deutlich mehr zahlen. Das gab der Logistiker jetzt selber bekannt. Als Grund für die Gebührenerhöhung nennt die DHL abermals die gestiegenen Personal- und Transportkosten. Um auch bei „weiterhin wachsenden Paketmengen eine hohe Servicequalität und Leistungsfähigkeit für die Kunden“ sicherzustellen, sollen jährlich bis zu 150 Millionen Euro in den Ausbau der Post- und Paketinfrastruktur sowie das Personal investiert werden, wie der Konzern begründet.

Express-Geschäft von der Erhöhung nicht betroffen

Die erneute Gebührenerhöhung wird nur den DHL Paketversand betreffen, nicht aber das nationale und internationale Express-Geschäft. Genaue Angaben zum Zeitpunkt und den konkreten Preisanpassungen gab es von der DHL nicht, wie eine Sprecherin dem Handelsblatt gegenüber verraten haben soll, hängt das genaue Datum der Preiserhöhung von den jeweiligen Vertragsbedingungen ab.

Individuelle Konditionen schließt der Logistiker mit Großkunden ab, die im Jahr mehr als 3.000 Pakete versenden.

/ Geschrieben von Corinna Flemming


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top