Logo logistik Watchblog

Vor 112 Jahren wurde der amerikanischen KEP-Dienstleister UPS gegründet. Zum Geburtstag gibt es einige interessante Fakten über den Konzern.

UPS Schriftzug
Joerg Huettenhoelscher/shutterstock.com

Am 28. August 1907 wurde United Parcel Service, kurz UPS, von James E. Casey gegründet. Zum Geburtstag des KEP-Dienstleisters wurde jetzt eine Liste mit zwölf Fakten des US-Konzerns veröffentlicht. Diese offenbart unter anderem, dass die Fahrzeuge des Zustelldienstes nicht immer im bekannten Braun waren. Zu Anfang hatten diese unterschiedliche Farben, erst im Jahr 1919 trat UPS in seiner jetzigen Farbe auf. Diese stand damals für Klasse, Eleganz und Professionalität, denn auch die luxuriösen Eisenbahnwaggons in den USA waren zu dieser Zeit in Braun gestrichen, wie postbranche.de schreibt.

200 Mal unfallfrei zum Mars und zurück

Weitere erstaunliche Zahlen zu UPS: Weltweit beschäftigt das Unternehmen 481.000 Mitarbeiter, mehr als 20.000 in Deutschland. 2018 wurden in 220 Ländern der Erde 5,2 Milliarden Sendungen alleine durch UPS zugestellt, das entspricht einer Menge von 20,7 Paketen und Dokumenten an nur einem Tag. Neben den 123.000 Fahrzeugen, gehören UPS außerdem 249 eigene sowie 298 gecharterte Flugzeuge und machen den Zustelldienstleister so zu einer der größten privaten Airlines weltweit.

Wie es scheint, sind bei UPS besonders aufmerksame Zusteller unterwegs: 10.364 UPS-Fahrer wurden bereits in den sogenannten „Circle of Honor” aufgenommen. Diesem Club gehören alle Angestellten an, die 25 Jahre keinen vermeidbaren Unfall hatten. Mit den unfallfreien 22,5 Milliarden Kilometern aller Fahrer könnten man 200 Mal zum Mars und zurück gelangen. Rekordhalter ist ein Amerikaner: Tom Camp fährt seit 56 Jahren ohne Zwischenfälle für UPS.

Eine Million getrackte Pakete alle sieben Minuten

Einen rasanten Anstieg der Nutzerzahlen konnte das Online-Tracking vorweisen. Erst nur intern vom Unternehmen genutzt, stellte man es schließlich auch seinen Kunden zur Verfügung, mit durchschlagendem Erfolg: 1997 hatte das Tracking-Tool eine Million Zugriffe in der Woche, 1998 waren es schon eine Million am Tag. In diesem Jahr wird die Millionen-Grenze an Zugriffen bereits alle sieben Minuten erreicht.

/ Geschrieben von Corinna Flemming


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top