Logo logistik Watchblog

Die Schweizerische Post hat sich mit dem Amt zur Kontrolle von Preisen auf Basis des schweizerischen Preisüberwachungsgesetzes auf die Brief- und Paketpreise für 2020 geeinigt.

Schweizerische Post Auto
Denis Linine / Shutterstock.com 

Die Preise für Briefsendungen mit der Schweizerischen Post bleiben demnach auf dem Vorjahresniveau, teilte das Unternehmen mit. 2004 hatte das Unternehmen diese Preise zuletzt angepasst. 

18 Prozent Rabatt auf Paketsendungen

Außerdem verkündete die Post in diesem Zusammenhang weitere Neuerungen: Um auf veränderte Zustellbedürfnisse zu reagieren, wurden auch einige Leistungen im Paketbereich für Online-Kunden angepasst. So werden Pakete für Privatkunden, die ihre Sendungen online etikettieren und frankieren, um ca. 18 Prozent günstiger, wie der Tagesanzeiger.ch schreibt.

Pakete bis zu 10 Kilogramm kosten so 1,50 CHF weniger, bis 30 Kilogramm 3,00 CHF weniger. Zum Vergleich: Für Pakete bis 10 Kilogramm, die im Inland versendet werden, müssen derzeit 22,00 CHF für die Beförderung innerhalb eines Werktags bzw. 49,00 CHF für Same-Day-Versand gezahlt werden.

Service-Verbesserungen bei Lieferungen auf Wunsch

Online-registrierten Kundinnen und Kunden können zudem auch von Vergünstigungen bei Wunschlieferung zwischen 16:30 und 21:30 Uhr profitieren. Für diesen Service zahlen sie künftig 7,90 CHF statt wie bisher 12,00 CHF.

Auch erweitert die Post das eigene Angebot für diese Zielgruppe um die kostenpflichtige Samstagszustellung. Für 4,90 oder im Jahresabonnement von 20 Franken ist es möglich, dass der Paketzusteller auch Samstag vorbeikommt: „Eine kostenlose Einführungsaktion im vergangenen Jahr hat hier ein Bedürfnis aufgezeigt“, heißt es in der Mitteilung.  

/ Geschrieben von Hanna Behn


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top