Logo logistik Watchblog

FedEx kann im Moment nicht klagen. Das vergangene Quartal war für das US-Unternehmen äußerst erfolgreich: Der Nettogewinn konnte um mehr als 50 Prozent gesteigert werden und auch das laufende Quartal ist für FedEx vielversprechend.

FedEx mir Rekordumsatz.
© McDonnellDouglas via Wikimedia

Der Deutsche Post-Konkurrent FedEx hat seine Umsatzzahlen für das abgelaufene Quartal vorgelegt. Für manche überraschend, konnte FedEx seinen Nettoumsatz um über 50 Prozent steigern. Das Unternehmen profitierte dabei von verschiedenen Faktoren, wie zum Beispiel das erfolgreiche Weihnachtsgeschäft oder die günstigen Kraftstoffpreise.

Nettogewinn von 580 Millionen US-Dollar

Im dritten Quartal schoss der Nettogewinn von FedEx um 53 Prozent auf 580 Millionen US-Dollar. Der Umsatz lag laut FedEx bei 11,7 Milliarden US-Dollar. Für das noch laufende vierte Quartal stellt das Unternehmen seinen Aktionären ein Rekordergebnis in Aussicht, auch wenn steigende Kraftstoffpreise und ein geringeres Wachstum das Ergebnis beeinträchtigen werden.

 

Im dritten Quartal hatte FedEx Glück mit dem Weihnachtsgeschäft und konnte deutlich mehr Pakete versenden. Außerdem schreibt das Wall Street Journal, habe der vergleichsweise milde Winter dem Unternehmen auch in die Karten gespielt.

 

Zudem profitierte FedEx auch von den im Januar eingeführten neuen Paketpreisen. Seit Anfang des Jahres berechnet das Unternehmen die Paketpreise nicht mehr nur nach dem Gewicht allein, sondern auch nach der Paketgröße.

 

Laut FedEx hätte die Preisumstellung auch dazu geführt, dass Unternehmen ihre Waren jetzt effizienter verpacken würden als noch zuvor. Außerdem sagte FedEx im Rahmen der Vorstellung der Geschäftszahlen, dass die meisten versendeten Pakete in den USA unter dem Gewicht von 2 Kilogramm lagen.

/ Geschrieben von Giuseppe Paletta


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top