Logo logistik Watchblog

Amazon öffnet die Pforten seines Leipziger Logistikzentrums der Öffentlichkeit und bietet ab sofort regelmäßige Führungen an. Es ist bereits der dritte Standort, den Interessenten besuchen können.

Amazon Lager
canon_shooter/Shutterstock.com

Wie arbeitet der Online-Riese Amazon hinter verschlossenen Türen? Diese Frage kann sich ab sofort jeder selber beantworten. Der US-Konzern weitet seine Besucherprogramme aus und bietet ab sofort öffentliche Touren durch das Verteilzentrum in Leipzig an. Montags bis Freitags können Interessenten jeweils Vormittags und Nachmittags an den Touren durch die Heiligen Hallen Amazons teilnehmen und einen Blick hinter die Kulissen werfen.

„Jeder kann uns besuchen und sich selbst ein Bild machen, wie wir arbeiten. Amazon ist ein besonderes Unternehmen mit faszinierender Logistik und das Besucherprogramm zeigt, wie wir täglich an neuen Innovationen für die Kunden arbeiten“, so Dietmar Jüngling, Standortleiter des Logistikzentrums. „Wir sind ein wichtiger Arbeitgeber für die Region und ein guter Nachbar, der offen für alle ist, die mehr erfahren möchten.“

Führungen bereits seit 2015 im Programm

Amazon bietet bereits seit 2015 Besuchertouren durch seine Lager an. Die bisherigen Führungen durch die Logistikzentren in Rheinberg und Winsen erfreuten sich großer Beliebtheit, sodass sich der Online-Händler jetzt entschieden hat, das Programm auf Leipzig auszudehnen. Hier arbeiten rund 1.500 festangestellte Mitarbeiter aus der Region.

Anmeldungen sind unter www.amazon.de/touren möglich.

/ Geschrieben von Corinna Flemming


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top