Logo logistik Watchblog
Blogmenü

In den Kölner Ford-Werken hat jetzt die Serienproduktion für den StreetScooter Work XL begonnen. Jährlich sollen an die 3.500 Fahrzeuge hergestellt werden und die Deutsche Post DHL bei der umweltfreundlichen Zustellung unterstützen.

StreetScooter Work XL
© Deutsche Post DHL Group

Mit den StreetScooter-Modellen setzt die Deutsche Post DHL auf rein elektrische Transporter, um die Zustellung in den deutschen Städten umweltfreundlicher und leiser zu gestalten. Das bisher größte Modell, der StreetScooter Work XL, wird ab sofort im Kölner Ford-Werk in Serie produziert. Bis zu 16 Transporter rollen hier täglich vom Band. Das ergibt eine Produktionskapazität von bis zu 3.500 Fahrzeugen jährlich.

„Die Kooperation mit StreetScooter und der Deutschen Post DHL Group ist eine Partnerschaft auf Augenhöhe, bei der beide Seiten ihre speziellen Kompetenzen in die Waagschale werfen“, kommentiert Jörg Beyer, Geschäftsführer Produktentwicklung der Ford-Werke GmbH, die Zusammenarbeit mit dem Logistiker.

E-Transporter soll auch an Drittkunden verkauft werden

Aktuell werden die Work XL-Modelle ausschließlich an die Deutsche Post DHL geliefert. Für die Zukunft sieht Achim Kampker, Geschäftsführer und Gründer der StreetScooter GmbH, aber auch einen Weiterverkauf an Drittkunden vor. „Mit Ford haben wir den optimalen Partner gefunden, der unsere flexible und vom Kunden her gedachte Produktionsweise versteht. Gemeinsam bringen wir die Elektromobilität in Deutschland voran und gestalten den innerstädtischen Lieferverkehr umweltfreundlicher und leiser. Mit dem neuen StreetScooter WORK XL haben wir jetzt den perfekten E-Transporter für die Paketzustellung in Ballungsräumen, den perspektivisch auch andere Transportunternehmen werden nutzen können“, heißt es in einer Meldung der Deutschen Post DHL Group.

Die elektrischen Transporter bieten mit einem Ladevolumen von 20 Kubikmetern Platz für rund 200 Pakete. Voll aufgeladen erreichen die Work XL-Modelle eine Reichweite von bis zu 200 Kilometern und sparen dabei jährlich rund fünf Tonnen CO2 und 1.900 Liter Diesel ein. Damit leisten die Fahrzeuge einen wichtigen Beitrag zur umweltfreundlichen Zustellung der Deutschen Post DHL Group.

 

/ Geschrieben von Corinna Flemming


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren