Logo logistik Watchblog
Blogmenü

Nach Express-Sendung und Brief schraubt die Deutsche Post das Porto für Päckchen nach oben: Ab Januar 2015 kostet das Versenden "kleiner Pakete" 4,40 Euro. Zudem will die Deutsche Post eine neue Päckchengröße einführen.

DHL-Paketkurier
© Deutsche Post DHL

Auch der Versand von Päckchen wird künftig teurer: Ab Januar 2015 wird das Päckchen bis zwei Kilogramm Gewicht in der Postfiliale 4,40 Euro kosten. Online frankierte Päckchen schlagen dann mit 4,29 Euro zu Buche. Bislang liegt das Päckchen-Porto bei 4,10 Euro in der Postfiliale beziehungsweise 3,99 Euro bei der Online-Frankierung. Damit erhöht die Deutsche Post das Päckchen-Porto um gut sieben Prozent.

Auch bei den größeren Paketen wird an der Preisschraube gedreht: Sendungen bis zehn Kilogramm kosten künftig 7,49 Euro, für schwere Sendungen bis 31,5 Kilogramm wird ein Porto ab 13,99 Euro fällig.

Neue Gewichtsstufen für Privatkunden

Zudem führt die Post-Tochter DHL zwei neue Gewichtsstufen ein: Zum einen wird ab dem 15. November ein Mini-Päckchen bis zu einem Kilogramm Gewicht angeboten, zum anderen wird es ab Januar eine neue Gewichtsstufe für Pakete bis fünf Kilogramm geben. Das Mini-Päckchen kann vorerst nur online frankiert werden und liegt dabei bei 3,79 Euro. Im neuen Jahr ist es auch in Post-Filialen verfügbar und kostet dort 3,95 Euro. Die Pakete bis fünf Kilo schlagen mit 5,99 Euro online, beziehungsweise 6,99 Euro in der Filiale zu Buche.

Erst vor rund anderthalb Monaten hatte die Deutsche Post das Porto für Express-Sendungen erhöht. Das Unternehmen hob die Preise um gut drei Prozent an. Kurz danach wurde auch das Briefporto erhöht.

/ Geschrieben von Michael Pohlgeers


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren