Logo logistik Watchblog

Der Zustelldienst hat eine Plattform für externe Entwickler gestartet. Externe Programmierer sollen dort eigene Anwendungen für DPD entwickeln.

DPD startet neues Entwicklerportal.
© 2014 DPD

Der Kurierdienstleister DPD hat seine Online-Dienste gebündelt und ist mit der zentralen Website eSolutions gestartet. Zusätzlich wurden neue Dienste integriert und die Plattform für externe Entwickler geöffnet: DPD erhofft sich so, innovative Programme entwickeln und von der Kreativität externer Anwendungsentwickler profitieren zu können.

Dokumentationen und Testsysteme offen für externe Programmierer

Auf eSolutions hat DPD nach eigenen Angaben die bisherigen Online-Dienste wie MyDPD oder Paket Navigator gebündelt. Mit MyDPD können Auftraggeber online DPD mit dem Versand von Paketen beauftragen, der Paket Navigator gibt Empfängern die Möglichkeit, Ort und Zeit des Paketempfangs individuell zu verwalten. Neu ist der Dienst DPD Cloud Print, mit welchem man Paketscheine direkt aus der Cloud ausdrucken kann.

Eine neue Möglichkeit die DPD außerdem bietet, ist die Offenlegung von Schnittstellen und Online-Diensten für externe Programmierer durch das neu geschaffene Entwicklerportal. Diese bekommen laut DPD nun Zugang zu Dokumentationen und Testsystemen einzelner DPD-Angebote und können so eigene Anwendungen dafür programmieren.

„Die von uns bereitgestellten Codes und Schnittstellen ermöglichen auch externen Entwicklern mit uns in Verbindung zu treten und die Online-Services von DPD in die eigene Umgebung zu integrieren“, erklärte Michael Knaupe, Direktor B2C Produkte & Services National bei DPD. „Unsere Spezialisten, sowie die DPD-Entwickler-Community stehen den externen Programmierern dabei mit Rat und Tat zur Seite. Wir sind überzeugt, dass die Öffnung unserer IT-Systeme für externe Entwickler auch für die Weiterentwicklung unserer eigenen Systeme wichtige Impulse liefern wird.“

/ Geschrieben von Giuseppe Paletta


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top