Network-A
Logo logistik Watchblog

Das Transaktionsvolumen auf dem Logistikmarkt liegt mit 5,4 Milliarden Euro nach nur sechs Monaten schon über dem Wert des gesamten vergangenen Jahres. Die Branche kann sich also bereits jetzt über ein Rekordjahr freuen.

Steigender Kurs
© Sergey Nivens / shutterstock.com

Die Logistik-Branche befindet sich im Aufwind. Wie Colliers International, ein Dienstleister für Gewerbeimmobilien, jetzt bekannt gab, konnte das Transaktionsvolumen aus dem Vorjahr nach nur sechs Monaten erreicht und sogar gesteigert werden. Während sich der Wert im gesamten 2016 auf 4,6 Milliarden Euro belief, konnte die Branche jetzt bereits 5,4 Milliarden erwirtschaften. Es steht außer Frage, dass dies ein Rekordjahr für die Logistik wird. „Das ungebrochene Interesse in Logistikimmobilien in Kombination mit einer kontinuierlich wachsenden Produktknappheit in den Top-Lagen hat dazu geführt, dass sich Investoren um verfügbare Produkte reißen und sich ihnen bietende Investitionsmöglichkeiten schnell wahrnehmen. Neben dem klassischen Erwerb von einzelnen Immobilien sind es in den letzten Monaten vor allem komplette Unternehmens- und Portfolioübernahmen gewesen, die Investoren für sich genutzt haben, um an die begehrten Assets zu gelangen,“ fasst Peter Kunz, Head of Industrial & Logistics bei Colliers International, die Ergebnisse zusammen.

Übernahme von Logistikportfolios sorgen für Sensationsergebnis

In den ersten sechs Monaten trieben besonders viele und millionenschwere Übernahmen die Zahlen auf dem Logistikimmobilienmarkt nach oben. Dazu zählt unter anderem die Übernahme des Hansteen-Portfolios, zu dem über 100 Immobilien in Deutschland zählen. Einen großen Anteil an dem Ergebnis hatte auch der Verkauf der europäischen Logistikplattform Logicor, die für 12,25 Milliarden Euro den Besitzer wechselte und nun einem chinesischen Staatsfond angehört. Diese und weiter Portfolioverkäufe machten rund 80 Prozent des gesamten Transaktionsvolumens aus.

Logistik-Branche profitiert vom zunehmenden Online-Handel

Global Player wie Amazon und Ebay sind durch die steigenden Verkaufszahlen gezwungen, sich immer wieder neue Konzepte für eine effektive Logistik auszudenken. Auch hier steht die Branche in Zukunft vor vielen weiteren Möglichkeiten. „Zum vorgezeichneten Erfolgskurs der Logistikbranche wird insbesondere das Verschmelzen mit Funktionen des Einzelhandels beitragen. Besonders jetzt, in Zeiten des aufstrebenden Online-Handels, befindet sich die Branche in der ´Probierphase´. Neue Immobilientypen, optimierte Logistikkonzepte und die Digitalisierung der Handelslogistik werden den Markt auch zukünftig vorantreiben und die Bedeutung der Logistik in Deutschland stärken“, ergänzt Peter Kunz.

/ Geschrieben von Corinna Flemming


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top


 
 
Network-A