Kategorie: Unternehmen

© Taina Sohlman / Shutterstock.com
trenner

Für einen Platooning-Test mit der DHL hat Großbritannien umgerechnet 8,7 Millionen Euro bereitgestellt. Drei Lkw sollen im Realverkehr zum Einsatz kommen. Außerdem im Logistik-Newsflash: Amazon baut ein weiteres Fulfillment Center in Polen, Saloodo expandiert nach Großbritannien und erweitert seine Zahlungsmöglichkeiten, der Logistikdienst Seven Senders sammelt 6,5 Millionen Euro ein und 1-2-3.tv und DHL haben ihren Vertrag bis 2020 verlängert.

Kategorie: Unternehmen

© Schweizerische Post
trenner

Die Schweizerische Post zeigt sich zunehmend von ihrer innovativen Seite. Nachdem der erste Test mit Lieferrobotern bereits im Herbst abgeschlossen wurde, setzt die Schweizerische Post in diesem Jahr erneut Lieferroboter für die Zustellung auf der letzten Meile ein. Standen beim ersten Versuch technische und gesellschaftliche Aspekte im Vordergrund, will die Post nun Erfahrungen rund um die Einbindung der Technologie in bestehende Logistikketten sammeln.

Kategorie: Unternehmen

© Hapag-Lloyd
trenner

Die deutsche Containerreederei Hapag-Lloyd konnte sich im zweiten Quartel 2017 über einen Gewinn freuen. Wie das Unternehmen mitteilte, konnte besonders die Übernahme des arabischen Rivalen UASC zu den starken Quartalszahlen beisteuern. Der Konzern kündigte seinen Aktionären sogar an, eventuell eine erste Dividende auszuzahlen.

Kategorie: Unternehmen

© Galiullin Ruslan / shutterstock.com
trenner

Elektrische Lieferwagen finden bei den großen Logistikunternehmen immer mehr Gefallen, um die letzte Meile umweltfreundlicher zu gestalten. Der Autohersteller Daimler interessiert sich neuerdings wohl auch für die Technik und soll angeblich bei der Deutschen Post etwas spioniert haben. Im Netz erntete das Unternehmen dafür bereits heftige Kritik.

Kategorie: Unternehmen

© DHL
trenner

DHL Supply Chain legt seinen Fokus verstärkt auf den asiatischen Markt. Insbesondere die Länder Thailand, Vietnam, Kambodscha und Myanmar scheinen für den Geschäftsbereich der Deutschen Post äußerst von Interesse zu sein, denn DHL Supply Chain will bis zum Jahr 2020 insgesamt 70 Millionen Euro bereitstellen, um seine Aktivitäten in diesen vier Regionen auszubauen – inklusive Tausender neuer Arbeitsplätze.

Kategorie: Unternehmen

© Arman Zhenikeyev – Shutterstock.com
trenner

Letztes Jahr verkündete der Wäschehersteller Triumph, seinen Logistikstandort in Aalen zu schließen. Doch nun wird das Unternehmen rund ein Viertel der Stellen am Standort erhalten. Das ist das Ergebnis längerer Verhandlungen mit der Gewerkschaft IG Metall. Nach der Teilschließung sollen Distributionsleistungen für den Private-Label-Bereich und den Fabrikverkauf in Aalen abgewickelt werden.