Kategorie: Unternehmen

© Vytautas Kielaitis - Shutterstock.com
trenner

Mit einer neuen Kampagne will sich der Paketdienstleister GLS breiter aufstellen. Diese nennt sich „Mit uns erreichst du jeden!“ und soll sich insbesondere an private und gelegentliche Versender richten. GLS hat mittlerweile deutschlandweit etwa 5.000 Paketshops, in denen die Kampagne vor allem zum Einsatz kommen wird.

Kategorie: Unternehmen

© argus – shutterstock.com
trenner

Pakete abholen in der Postfiliale? Eigentlich keine aufregende Sache. Ausweis vorgelegt, Paket entgegen genommen und ab nach Hause. So einfach könnte es sein. Oder eben nicht. Die Verbraucherzentrale NRW hat nun einen Fall öffentlich gemacht, der an Absurdität grenzt. Denn die Paketabholung scheiterte am Vornamen der Paketempfängers.

Kategorie: Unternehmen

© Prostock-studio – Shutterstock
trenner

Wenn in der Weihnachtszeit bei Online-Händlern die Drähte heiß laufen und die Kassen klingeln, dann wartet auf Logistiker jede Menge Arbeit. Das ist so weit nichts Neues. Doch die Anforderungen an die Logistiker steigen – nicht nur vonseiten der Unternehmen, sondern auch vonseiten der Kunden. Eine neue Studie rückt das Thema in den Blick.

Kategorie: Unternehmen

© kirill_makarov via Shutterstock.com
trenner

Die Logistik muss sich weiter- und neue Konzepte für die Zukunft entwickeln. Die DHL hat nun zwei Wettbewerbe ausgerufen, mit denen der Konzern Erfinder sucht, die neue Zustellkonzepte und innovative Robotersysteme entwickeln. Damit sollen die Paketboten entlastet werden – die Roboter sollen etwa bei der Auslieferung der Pakete an die Empfänger helfen.

Kategorie: Unternehmen

© UPS
trenner

In Hamburg läuft die Kooperation zwischen der Stadt und UPS seit fast zwei Jahren. Nun zieht auch München nach und startet im kommenden Jahr ein Projekt zur alternativen City-Logistik – Partner ist natürlich UPS. Das Konzept zieht vor allem sogenannte Minidepots und Lastenräder zum Transport von Paketen vor und ist Teil des vom Bundesumweltministerium initiierten Projektes „City2Share“.

Kategorie: Unternehmen

© Jaroslav Pachy sr via Shutterstock.com
trenner

Das Bundesamt für Güterverkehr hat seinen aktuellen Bericht über den Marktzustand im Güterkraftverkehrsgewerbe veröffentlicht. Dabei zeigt sich, dass die Zahl der Unternehmen, die gewerblichen Güterkraftverkehr betreiben, zurückgegangen ist. Vor allem kleinere Unternehmen scheinen an dem veränderten Markt und der fortschreitenden Digitalisierung zu scheitern. Trotzdem gibt es auch gute Nachrichten aus der Branche.