Kategorie: Unternehmen

© DHL
trenner

Die DHL tut einiges für ihr Image. Nun startet in Frankfurt und Utrecht ein neues Pilotprojekt. Durch den Einsatz von Lastenfahrrädern sollen jährlich 16 Tonnen CO2 eingespart werden. Dabei handelt es sich jedoch nicht um ganz normale Lastenfahrräder, denn in den Boxen können bis zu einem Kubikmeter Volumen oder bis zu 125 kg transportiert werden. Jedes dieser Lastenfahrräder soll bis zu zwei Zustellfahrzeuge ersetzen.

Kategorie: Unternehmen

© Joerg Huettenhoelscher – shutterstock.com
trenner

Bei der Deutschen Post findet ein Paradigmenwechsel erster Güte statt. Wie jetzt bekannt wurde, will die Deutsche Post die kostenlosen Postfächer abschaffen. Und das schon ab Mittwoch, dem 1. März. Der Grund für die Strategieänderung: steigende Kosten und rückläufige Briefmengen. Welche Kosten auf Postfachinhaber zukommen, lesen Sie bei uns.

Kategorie: Unternehmen

© jonson – Shutterstock.com
trenner

Die schweizerische Also Holding AG hat seine Geschäftszahlen für das Jahr 2016 vorgestellt. Demnach konnte der Großhändler und Kontraktlogistiker ein leichtes Wachstum von 2,5 Prozent erreichen. In Sachen Gewinn ging es für den Konzern allerdings deutlich stärker nach oben. Vor allem das klassiche Logistikgeschäft ist für Also von großer Bedeutung.

Kategorie: Unternehmen

© UPS / YouTube - Screenshot
trenner

Das US-amerikanische Logistikunternehmen UPS testet derzeit in Florida den Einsatz von Trucks, von denen aus Drohnen starten, um autonom Pakete auszuliefern. Diese sollen die Fahrer, die in der Zeit selbst ebenfalls Pakete zu den Kunden bringen, unterstützen und die Effizienz der Routen erheblich steigern. Dadurch kann UPS letztendlich vor allem eins: erheblich Geld einsparen!

Kategorie: Unternehmen

© MAN
trenner

In Steyr hat der Fahrzeughersteller MAN die ersten Prototypen seines Elektro-Lkw vorgestellt, die ab Ende 2017 in Österreich testweise zum Einsatz kommen sollen. Möglich wird dies durch eine Kooperation mit dem Council für nachhaltige Logistik (CNL). Neun Unternehmen, die diesem Zusammenschluss angehören, erhalten die entsprechenden Nutzfahrzeuge für den Praxistest von MAN.

Kategorie: Unternehmen

© VladSV / Shutterstock.com
trenner

Hanjin, eine der größten Reedereien der Welt, ist pleite. Dies hat ein Gericht in Seoul erklärt, woraufhin Hanjin nun abgewickelt wird. Es ist die größte Pleite in der Geschichte des Seetransportwesens. Überraschend kommt die Entscheidung nicht mehr, denn die Großreederei saß auf einem milliardenschweren Schuldenberg. Die Krise der Branche verschärft sich.