Kategorie: Unternehmen

© Marcin Balcerzak – shutterstock.com
trenner

Der Logistikimmobilen-Sektor ist aktuell stark in Bewegung. Allein 2016 entstand rund 3,3 Millionen Quadratmeter neue Logistikfläche. Auch wenn das 2016 damit nicht an das Rekordjahr 2015 herankommt, zeigt der Wert, wie begehrt Logistik-Immobilen in Deutschland sind. Und auch die neusten Meldungen zeigen, dass Investoren ihr Engagement auf dem Markt verstärken. So haben beispielsweise  Prologis, Inc. und Goodman neue Projekte in Deutschland in Angriff genommen.

Kategorie: Unternehmen

trenner

DHL und Co. präsentieren seit Jahren steigende Geschäftszahlen – nicht zuletzt wegen des stetig wachsenden Online-Handels. Doch auf wessen Kosten? Die aktuelle Ausgabe des ZDF-Dokumentationsformats ZDFzoom „Deutsche Post am Limit“ thematisierte am vergangenen Mittwoch die Arbeitsbedingungen bei der Post und bei DHL. Und die sind nach Aussagen der befragten Post- und DHL Mitarbeiter alles andere als akzeptabel.

Kategorie: Unternehmen

© Jaroslav Pachy sr – Shutterstock.com
trenner

Das Bundesamt für Güterverkehr hat in seinem aktuellen Bericht die Lage des Straßengüterverkehrs in der ersten Jahreshälfte 2016 ausgewertet. Darin zeigt sich, dass sowohl der Straßen- als auch Schienengüterverkehr Umsatzzuwächse verzeichnen konnten und sich positiv entwickeln. Unter Druck gerät derweil die Binnenschifffahrt, deren Beförderungsmenge leicht sank.

Kategorie: Unternehmen

© Jonathan Weiss – shutterstock.com
trenner

Amazon ist in der Logistik schon lange ein bedeutender Player – und das liegt nicht nur an den modernen Logistikzentren. Der Online-Gigant will auch die Transportkette zunehmend unter seine Fittiche bringen – und das sowohl auf Land, Wasser und in der Luft. Vor allem letzteres wird aktuell immer weiter vorangetrieben. Amazon baut sich in den USA ein eigenes Drehkreuz für Luftfracht.

Kategorie: Unternehmen

© DHL
trenner

Das Paketaufkommen wird in den nächsten Jahren weiter steigen. Die Dienstleister stoßen aber zunehmend an ihre Grenzen. Um das Paketaufkommen zu bewältigen, setzt nun die DHL in ihrem Paketzentrum in Obertshausen bei Offenbach auf die Hilfe von IBM. Durch die IBM-Analytics-Lösung wird an diesem und weiteren Standorten der Materialfluss optimiert. Das Ergebnis: eine moderne Paketinfrastruktur.

Kategorie: Unternehmen

© Lisa S. – Shutterstock.com
trenner

Immer mehr Menschen bestellen immer mehr Waren im Netz – und die müssen alle verpackt und verschickt werden. Das setzt sowohl die Logistiker als auch die Verpackungshersteller unter Druck, doch wie ist die Situation genau? Das Pro7-Infotainment-Programm Galileo ist dieser Frage nachgegangen und hat sich umgesehen – heraus kam ein Beitrag, der zwar im Kern durchaus korrekt, aber in den Feinheiten so manches Mal ein wenig daneben lag.