Kategorie: Unternehmen

© Deutsche Bahn AG / Uwe Miethe
trenner

Güter werden in Deutschland sowohl über die Straße, die Schifffahrt als auch über die Schiene bewegt, wobei letzteres vor allem unter der Konkurrenz der Straße leidet. Die Schließung von bis zu 500 Güterbahnhöfen durch DB Cargo tut da ihr Übriges. Doch auch wenn der Deutsche Speditions- und Logistikverband (DSLV) die Entwicklung bedauert, eröffne der Rückzug Alternativen für private Anbieter von Schienenverkehrsleistungen.

Kategorie: Unternehmen

© Adrienne Hoffman - Flickr.com
trenner

Amazon hat einen weiteren großen Schritt dahingehend gemacht, zukünftig die Auslieferung von Bestellungen selbst in die Hand zu nehmen. Nach München hat der Online-Händler nun auch in Berlin einen eigenen Paketdienst gestartet. Im Stadtteil Tegel befindet sich eine 15.000 Quadratmeter große Logistikanlage. Aufgrund der Größe der Hauptstadt schafft es Amazon jedoch nicht von Beginn an, alle Berliner Kunden selbst zu beliefern.

Kategorie: Unternehmen

© Nightman65 - Fotolia.com
trenner

Im Duisburger Hafen wird ab Ende 2016 ein neues Logistikzentrum des Tierbedarfshändlers Fressnapf stehen. Dieses wird von Goodman errichtet und soll insgesamt etwa 18 Millionen Euro kosten. Nach der Fertigstellung hat Fressnapf auf rund 31.000 Quadratmetern Platz, seine Waren unterzubringen. Der Standort in Duisburg hat dabei sogar mehrere Vorteile für das Unternehmen.

Kategorie: Unternehmen

© 2016 Deutsche Post AG
trenner

Die Deutsche Post DHL hat vor den Aktionären ihre Geschäftszahlen vorgestellt und zeigt sich mit der Entwicklung des ersten Quartals durchaus zufrieden. Es wurde sogar die Prognose für das operative Ergebnis für das laufende Jahr angehoben.

Kategorie: Unternehmen

© 2016 Deutsche Post AG
trenner

Die Seefrachtbranche ist lukrativ und wächst weiter. Deshalb hat die DHL nun eine neue Lösung für den Seefrachttransport von Pharmaprodukten vorgestellt. Mit DHL Ocean Thermonet sollen mehr Kunden gewonnen werden.

Kategorie: Unternehmen

© DHL 2015
trenner

Nach dem Paketkasten für Eigenheime hat die DHL nun eine Paketkastenanlage entwickelt, welche in Wohnungsfluren eingesetzt werden kann. Damit können auch Kunden in Wohnungen Pakete empfangen, obwohl sie nicht zu Hause sind. Allerdings beschränkt sich die Anlage nur auf die DHL und ist wie auch der Paketkasten nicht offen für andere Unternehmen.