Logo logistik Watchblog
Trenner

GLS bietet erweitert seinen Service der Abend- und Samstagszustellungen auf zwei weitere deutsche Großstädte. Empfänger in Köln und Nürnberg kommen bald in den Genuss der Feierabendlieferungen, bei denen sie Pakete bis 20 Uhr zugestellt bekommen können. GLS will mit seinem Service vor allem dafür sorgen, dass Online-Bestellungen noch bequemer beim Kunden ankommen sollen.


© detailblick - Fotolia.com
Trenner

Die Deutsche Post testet seit Anfang Juli das Programm „Post persönlich“ in Gelsenkirchen und in Mühlheim a. d. Ruhr. Dabei soll der Briefbote für Senioren im Notfall als Retter fungieren und Hilfe rufen. Die Deutsche Post ist von dem Konzept überzeugt, die Caritas und Malteser sehen das Modell aber kritisch.


Trenner

Die Deutsche Bahn muss ihren Güterverkehr neu aufstellen. Zum einen möchte das Unternehmen in den nächsten Jahren doppelt so lange Güterzüge, um mehr Waren transportieren zu können. Zum anderen sieht sich das Unternehmen aus Umweltgründen zu Lärm- und Energieinvestitionen gezwungen. Eine Subvention aus der öffentlichen Hand käme da gelegen


Trenner

Die Deutsche Post DHL kooperiert mit dem Logistikdienstleister Cryoport, der auf den Transport von Sendungen mit extrem niedrigen Temperaturen spezialisiert ist. Damit möchte das deutsche Logistikunternehmen auf einen wachsenden Bedarf der Healthcare- und Life-Sciences-Industrie reagieren


Trenner

Die Deutsche Post reagiert auf den Wandel im Handel und investiert rund 200 Millionen Euro in ihren Standort UK. Von dort aus möchte das Unternehmen künftig stärker von den Importen und Exporten mit China profitieren. Dort wächst nicht nur der Marktanteil des Online-Handels, auch die Mittelschicht in China soll größer werden und damit künftig mehr Waren aus Europa nachfragen


© Markus Manske - Wikimedia Commons
Trenner

Der europäische Markt wird auch für UPS immer wichtiger. Nach gescheiterten Verhandlungen über die Übernahme von TNT hat der US-amerikanische Logistik-Konzern angekündigt, in den nächsten Jahren eine Milliarde US-Dollar in Europa investieren zu wollen. Vor allem Deutschland gehört zu den wichtigsten Märkten für UPS. Das Geld soll in die Erweiterung der Logistik-Kapazität fließen.


Anchor Top