Logo logistik Watchblog

Die jährlichen Retouren im deutschen Online-Handel könnten 2,9 Mal die Erde umrunden. Dies und weitere erstaunliche Fakten über die Retourenabwicklung hierzulande hat das Münchner StartUp ParcelLab jetzt in einer Infografik zusammengestellt.

Paket um Erde
vectorfusionart/Shutterstock.com

Jedes Jahr werden im Online-Handel 286 Millionen Pakete an den Absender zurückgeschickt. Diese hohe Zahl stellt nicht nur die Händler selber, sondern auch die hiesigen Logistiker vor große Herausforderungen. Würde man alle diese Retourenpakete aneinander aufreihen, ergäben sie eine Gesamtstrecke von 114.400 Kilometer. Das entspricht in etwa 2,9 Erdumrundungen. Diese beeindruckende Zahl wurde jetzt von ParcelLab, Spezialist für Versandkommunikation, im Rahmen einer Infografik veröffentlicht.

Versand gehört zu den größten Kostentreibern

51 Prozent der Konsumenten schicken bestellte Ware wieder zurück, wenn diese nicht den Erwartungen entspricht. Dies ist der Hauptgrund für die hohe Retourenraten. Besonders im Weihnachtsgeschäft des vergangenen Jahres hatten deutsche Händler mit einer Vielzahl an Retouren zu kämpfen, wie die Jahresstudie des Händlerbundes zeigt. Einer der größten Kostentreiber im Retourengeschäft sind außerdem die Versand- und Portokosten. Nur die Retourenannahme und Qualitätskontrolle der zurückgegangen Artikel wurden als noch kostenintensiver eingeschätzt.

 

ParcelLab Studie
© ParcelLab

„Retouren lassen sich im Online-Handel nicht vermeiden, aber durch gute Produktbeschreibungen, authentische Kundenbewertungen und aussagekräftige Bilder durchaus reduzieren“, so ParcelLab-Gründer Anton Eder. Mit 48 Prozent macht knapp die Hälfte aller deutschen Händler die Retoure aber bereits so einfach wie möglich und legt der Ware ein entsprechendes Retourenlabel bei.

Die gesamte Infografik von ParcelLab kann an dieser Stelle eingesehen werden.

 

/ Geschrieben von Corinna Flemming


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top