Kategorie: StartUps

© Liefery
trenner

Bereits Ende Februar zieht KEP-Dienstleister Hermes beim Tochterunternehmen Liefery den Stecker. Der Konzern will sich stattdessen auf das Next-Day-Delivery-Geschäft konzentrieren, Liefery ist auf taggleiche Lieferungen spezialisiert.

Kategorie: StartUps

© Volocopter
trenner

In Kooperation entwickeln die Logistik-Tochter der Deutschen Bahn, DB Schenker, und das StartUp Volocopter eine Drohne zum Frachttransport. Es gehe den Unternehmen hierbei nicht darum, wie etwa Amazon die letzte Meile zu bedienen, sondern eher um eine Lieferung auf längeren Strecken mit geringerer Traglast.

Kategorie: StartUps

mariakray / Shutterstock.com
trenner

Aufgrund der derzeitigen Beschränkungen im Passagierflug-Betrieb setzten Fluglinien verstärkt auf das Luftfrachtgeschäft. Die Kommunikation rund um diesen Logistikbereich will das Berliner StartUp Cargo One effizienter gestalten – und sicherte sich für den Ausbau des eigenen Unternehmens nun frisches Kapital.

Kategorie: StartUps

© Deutsche Post DHL Group
trenner

Die Deutsche Post ruft zahlreiche StreetScooter zurück: Aufgrund einer Schwachstelle, die zu Rauch- und Hitzeentwicklungen und damit auch zum Brand führen könne, müssen die Elektro-Lieferfahrzeuge StreetScooter nun für eine Überprüfung in die Werkstatt. 

Kategorie: StartUps

goodbishop/Shutterstock.com
trenner

Herkömmliches Navigationssystem gegen innovatives Ortsangaben-System what3words – Der KEP-Dienstleister DPD hat in einem Test beide Systeme gegeneinander antreten lassen, um herauszufinden, wie sich die Effizienz bei der Paketzustellung steigern lässt. Mit der Adressierungslösung what3words konnte ein Effizienzgewinn von rund 15 Prozent erzielt werden.

Kategorie: StartUps

Nadia Snopek/Shutterstock.com
trenner

Die Coronapandemie hat Herstellern von autonomen Liefersystemen zu einem wahren Geldsegen verholfen. Weil die Nachfrage für den Einsatz von Robotern bei der Lieferung von beispielsweise Lebensmitteln in den vergangenen Monaten extrem gestiegen ist, zeigten sich auch Investoren interessiert und steckten in kurzer Zeit mindestens sechs Milliarden Dollar in die Branche.