Mit Local Collect haben die Royal Mail und Post Office nun einen Service im Angebot, der es 20.000 kleineren Unternehmen ermöglicht, seinen Kunden nun „Click and Collect“ anzubieten.

Paketübergabe
© drubig-photo - Fotolia.com



Kleine und mittelständische Unternehmen in Großbritannien, die Verträge mit dem staatlichen Post- und Paketlieferdienst Royal Mail haben, können sich freuen. Sie können nun alle staatlichen Postannahmestellen von Post Office nutzen, um ihren Kunden „Click and Collect“-Services anbieten zu können. Die beiden Organe der britischen Post haben am Montag den Start eines neuen Programms namens „Local Collect“ bekannt gegeben, durch das etwa 20.000 kleine und mittelständische Unternehmen Zugriff auf 10.500 Post Office Filialen als Annahme- und Abholpunkte für „Click and Collect“-Bestellungen erhalten.

 

Auch wenn Lieferungen nach Hause von den meisten Kunden bevorzugt werden, erfreut sich „Click and Collect“ als Liefermöglichkeit immer größerer Beliebtheit. Bereits im letzten Jahr wurden nach Angaben der Royal Mail etwa 70 Millionen „Click and Collect“-Bestellungen aufgegeben und in diesem Jahr soll die Zahl auf über 82 Millionen steigen. Zudem wurde festgestellt, dass Online-Kunden eher eine Bestellung aufgeben, wenn sich ein Post Office in der Nähe befindet.

Um den kleineren Online-Unternehmen den Einstieg in Local Collect und den Zugriff auf Details der einzelnen Postfilialen zu erleichtern, hat die Royal Mail eigene Programme und Tools entworfen, mit deren Hilfe die Kunden zum Beispiel schon beim Checkout eine passende Post Office-Filiale auswählen können, die ihrem Wohnort am nächsten liegt. Zudem will Post Office zudem die Öffnungszeiten seiner Filialen verlängern und zudem auch die Abholung von Paketen am Sonntag ermöglichen.

/ Geschrieben von Ralf Krämer




Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren