DPD hat eine neue App veröffentlicht, welche Privatkunden mehr individuelle Einstellmöglichkeiten beim Paketempfang geben soll. Für DPD sind Innovationen wichtig, um noch mehr Privatkunden für den eigenen Dienst zu gewinnen.

DPD setzt auf innovative Apps.

© DPD

Der Paketversand boomt und die Kundenwünsche verändern sich. „Die Digitalisierung im Paketversand schreitet mit Riesenschritten voran“, sagt zum Beispiel Michael Knaupe, Director Produkte & Services National bei DPD Deutschland. Das Unternehmen möchte mit dem Wandel Schritt halten und hat für seine Kunden jetzt eine neue App veröffentlicht.

DPD sieht sich als Benchmark der Branche

DPD gibt sich dabei keineswegs bescheiden. „DPD schöpft die digitalen Möglichkeiten, den Paketempfang zu steuern, so konsequent aus wie kein anderer Paketdienst. Damit untermauern wir erneut unseren Anspruch, Innovationsführer der Branche zu sein“, sagte Knaupe.

Die neue App wurde von DPD für alle gängigen Geräte konzipiert und läuft dadurch nicht nur für Android und iOS, sondern auch für die smarte Uhr Apple Watch. DPD verspricht, dass die Paketempfänger mithilfe der neuen App die Paketzustellung individualisieren können.

Bereits seit Sommer bietet DPD den Empfängern hierzu verschiedene Möglichkeiten an. Sie können die Paketzustellung online individualisieren, zum Beispiel einen Wunschnachbar für die Zustellung auswählen, den Zustelltag ändern oder das Paket in einen Paketshop liefern lassen. Das alles geht über die Online-Plattform paketnavigator.de, die jetzt auch überarbeitet wurde.

Sämtliche Funktionen der Online-Plattform wurden von DPD jetzt auch in die neue App integriert. „Besonders stolz sind wir auf die Integration unseres Live-Trackings, das dem Paketempfänger in Echtzeit anzeigt, wo sich sein Paket gerade befindet und in welchem Zeitfenster es bei ihm eintreffen wird“, ergänzt Michael Knaupe. Laut DPD ist die neue Applikation Benchmark im Paketmarkt, sowohl die Funktionalitäten, als auch die User Experience seien derzeit im Markt unerreicht.

DPD verfügt über ein deutliches Volumenwachstum im B2C-Versand. Derzeit wird jedes dritte Paket an einen privaten Empfänger versendet. Die App soll dabei helfen, noch mehr Privatkunden für sich zu gewinnen. In wenigen Wochen soll es bereits ein neues Update der DPD App geben.

/ Geschrieben von Giuseppe Paletta

Kommentare

#1 Harrygrey 2015-09-16 12:23
Das ist ja alles schön und gut. Aber es wäre sehr sinnig von DPD erst einmal die Altlasten zu beseitigen:
Wo bleibt das "delisprint" für LINUX, das man schon jahrelang versprochen hat???!



Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren