Jetzt kostenfrei testen
Logo logistik Watchblog

Die litauische Post will zum Tor des chinesischen E-Commerce in Europa, Weißrussland und Russland werden. Aus diesem Grund hat das staatseigene Aktienunternehmen in diesem und im letzten Monat Verträge mit zwei der größten chinesischen Logistikfirmen unterzeichnet.

Paket aus China
© tashatuvango / fotolia.com


In den vergangenen Tagen konnten sich die litauische Post und das Lieferunternehmen S.F. Express auf einen Vertrag einigen. Der Vertrag soll einen ähnlichen Rahmen besitzen, wie das Abkommen, das im Vormonat mit dem Kurierunternehmen CLEVY beschlossen wurde. Beide Logistikunternehmen gehören zu den größten Lieferdiensten in China und Asien, wobei CLEVY sogar direkt mit dem Online-Giganten-Alibaba zusammenarbeitet. Der Vertrag mit S.F Express beinhaltet zudem noch das litauische Unternehmen Hoptrans.

Lieferung nach Europa, Russland und Baltikum

Beide Partnerschaften werden sich auf die Lieferung von Waren aus China nach Weißrussland, Russland, Europa und weitere Länder konzentrieren. Die Post hofft mithilfe dieser Übereinkünfte zu einem wichtigen Knotenpunkt für den chinesischen Online-Handel zu werden, wie auch der Vizeverkehrsminister und Aufsichtsratsvorsitzende der litauischen Post Arijandas Šliupas gegenüber Post & Parcel bestätigt: „Die Partnerschaft der litauischen Post mit chinesischen Kurier- und Briefdiensten spielt eine wichtige Rolle bei der Ausnutzung des Potenzials, das unser Land bieten kann.“ Durch seine geografische Lage und eine gut entwickelte Logistik-Infrastruktur ist Litauen für den internationalen Transitverkehr sehr attraktiv.

Litauen als Tor des chinesischen E-Commerce

Durch die Zusammenarbeit mit den chinesischen Unternehmen sollen die Beziehungen zum größten E-Commerce-Markt der Welt weiter verbessert und mehr Unternehmen angelockt werden. Auch Linda Minderien, Generaldirektorin der litauischen Post, zeigt sich hoch erfreut über die Vertragsabschlüsse. In einem Interview mit China Daily sagte sie: „Der Online-Handel in China ist einer der größten und am schnellsten wachsenden Märkte der Welt. Prognosen besagen, dass der E-Commerce in diesem Jahr zehn Prozent, des gesamten Einzelhandelsvolumens in China ausmachen werde. Mit dem Wachstum in diesem Markt wächst auch der Bedarf an sicheren, zuverlässigen und pünktlichen Lieferungen innerhalb und außerhalb des Landes.“ Zur Zusammenarbeit mit CLEVY und S.F. Express fügte Minderien weiter hinzu: „Obwohl Litauen eigentlich ein Transit-Land ist, wollen wir in Zusammenarbeit mit unseren chinesischen Partnern, das europäische Tor für Produkte aus China werden.“ Die litauische Post soll die georderten Artikel transportieren und die Lieferungen in die anderen europäischen Länder sicherstellen. Zudem erhält das Unternehmen die Gelegenheit, seine Services auszuweiten und die Umsätze zu steigern.

Durch seine Größe hat sich China nicht nur in Asien, sondern auch weltweit auf Platz eins im Online-Handel gesetzt. Der chinesische Online-Handel ist einer der am stärksten wachsenden Märkte der Welt und hat aktuellen Studien zufolge den US-amerikanischen Markt im vergangenen Jahr bei den Umsätzen weit hinter sich gelassen. Sollte sich der chinesische Handel weiter nach Europa orientieren, so würde durch die Kooperation mit der litauischen Post auf jeden Fall für einige Unternehmen eine Infrastruktur bereitstehen.

/ Geschrieben von Ralf Krämer


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top


 
 
Jetzt kostenfrei testen