Im Zuge einer nachhaltigen und umweltbewussteren Logistik führt der Expressdienst jetzt Verpackungen ein, in denen u. a. Retouren zurückgeschickt werden können. 

FedEx Express Logo auf Verpackung
monticello / Shutterstock.com


FedEx Express führt für Kundinnen und Kunden in Europa sogenannte Reusable Paks ein. Dabei handelt es sich um wiederverschließbare Versandverpackungen, durch die etwa Rücksendungen ohne zusätzlichen Verpackungsmüll ermöglicht werden. 

Die Mehrwegversandtaschen, Röhren und Kartonagen sollen für Sendungen bis zu 2,5 Kilogramm geeignet und in den Größen Small, Large und Extra Large erhältlich sein – auch eine Option mit Luftpolsterfolie stehe zur Verfügung. Die verschiedenen Varianten habe man intensiv getestet, damit sie auch bei wiederholter Nutzung ohne Klebeband auskommen. Neben einem Portfolio von weiteren Verpackungslösungen stehen der FedEx-Express-Kundschaft nun auch die neuen wiederverwendbaren Varianten kostenlos zur Verfügung.

FedEx neue wiederverwendbare Verpackung
Bild: FedEx Express Europe

Umweltfreundlichere Verpackungen: Hohe Nachfrage aus dem E-Commerce 

Mit diesem Schritt reagiert die Tochtergesellschaft von FedEx Corp. auf Anforderungen des wachsenden E-Commerce-Marktes und dem Wunsch nach umweltfreundlicheren Verpackungen – für drei von vier Personen, die online einkaufen, stellt die Umweltverträglichkeit der Verpackung ein relevantes Kriterium dar, wie Umfragen zeigen

Gleichzeitig soll an das Umweltbewusstsein der Konsumierenden appelliert und diese zu einem Umdenken ermutigt werden: „Wiederverwendbare Verpackungen können sich auf das Verhalten von Endverbrauchern positiv auswirken. Weil Rücksendungen im Online-Handel nicht immer vermieden werden können, möchten immer mehr Verbraucher Verpackungen mehrfach verwenden, um Müll zu reduzieren“, erläutert David Canavan, Chief Operating Officer, FedEx Express Europe. 

FedEx folgt mit der Nutzung wieder nutzbarer Versandtaschen weiteren Anbietern auf dem Markt: So setzten als eine der ersten Online-Händler Tchibo und Otto auf Mehrwegversandverpackungen, ebenso hat Zalando das Thema seit Langem auf dem Schirm und auch Konkurrent UPS hat sich bereits mit entsprechenden Verpackungslösungen auseinandergesetzt. 

/ Geschrieben von Hanna Behn




Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren