Welche Rolle spielen Paketdienstleister für die moderne Gesellschaft? Dieser Frage ist aktuell eine Hermes-Studie nachgegangen. 

Hermes-Zustellung in Frankfurt
Hermes

Der praktische Online-Einkauf gehört besonders aufgrund der Corona-Pandemie in vielen deutschen Haushalten inzwischen zum Standard – für zwei Drittel ist diese Art des Shoppings nicht mehr wegzudenken, zeigt eine repräsentative Studie des Marktforschungsinstitutes YouGov im Auftrag von Hermes, für die Mitte Mai 2.002 Personen über 18 Jahre online befragt wurden. 

Die Sendungsmengen, die deshalb von den Zustellern tagtäglich von den Shops zu den Konsumierenden wandern, wachsen stetig. Die wichtige Rolle, die den Versandservices aus diesem Grund zukommt, haben viele Deutsche erkannt und schätzen gelernt: Für 58 Prozent heben die Dienstleister die Lebensqualität am eigenen Wohnort. Noch wichtiger ist dieser Aspekt für Menschen, die auf dem Land leben (62 Prozent), in der Stadt findet das gut jeder Zweite. Vor allem leisten die Logistiker einen hohen Beitrag, um die Versorgung sicherzustellen, bestätigten zwei Drittel der Befragten. 

Flexibilität zwischen Online- und Offline-Shopping soll bleiben

Wenngleich Online-Shopping immer relevanter ist, so sprachen sich auch neun von zehn Teilnehmenden dafür aus, flexibel zu entscheiden, ob sie online oder offline kaufen. Eben diese Wahlmöglichkeit sei ein elementarer Aspekt des modernen Lebens. Gerade für die ländliche Bevölkerung erhöht sich dank der Option zum Online-Erwerb das Angebot: 80 Prozent erklärten, dass bestimmte Produkte nicht in Läden in ihrer Nähe verfügbar sind, Drogeriewaren kaufe beispielsweise jeder Fünfte 10 km entfernt vom eigenen ländlichen Wohnort. 

Gutes Urteil für Zustellqualität

Auch, wenn mehr Pakete im Umlauf zu mehr Probleme bei der Zustellung führen können, erklärten gut drei Viertel der urbanen Bevölkerung, dass sie Erreichbarkeit und Qualität der Services als gut bzw. gar ausgezeichnet bewerten. Im ländlichen Bereich gibt es Nachholbedarf: Hier waren nur sechs von zehn Personen dieser Ansicht. Für städtische Befragte leisten Paketshops einen wichtigen Beitrag zum Service, die Landbevölkerung wünscht sich indes eher den persönlichen Kontakt.

Bestimmte Leistungen können nach Meinung der Befragten noch ausgebaut werden, dazu zählen für jeden Zweiten individuelle Zustelloptionen, Retourenmitnahme-Services und die CO2-neutrale Lieferung.   

Hermes Stude: Rolle der Paketdienstleistung für die moderne Gesellschaft
© Hermes

Paketdienste als Mitgestalter lebenswerter Räume

Darüber hinaus begrüßt es die Hälfte der urbanen Bevölkerung, wenn sich Versanddienstleister an einer lebenswerten Stadt beteiligen. Dieser Verantwortung ist sich auch Hermes bewusst: „Als Logistiker und bundesweit regional tief verwurzeltes Unternehmen prägen wir nicht nur urbane und ländliche Lebensräume, sondern gestalten diese auch aktiv mit“, erklärt Marco Schlüter, Chief Operations Officer bei Hermes Germany, zu den Studienergebnissen

In den Städten gebe es mit steigenden Sendungsmengen mehr Lieferverkehr und immer weniger Platz, während mehr lebenswerter Raum und Klimaschutz eingefordert werden. „Wir sind uns bewusst, dass wir als Paketdienstleister einen wichtigen Beitrag zur Lebensqualität der Menschen leisten. Genau deshalb nutzen wir das enorme Entwicklungspotenzial, das sich hier auftut, um neue, nachhaltige Lösungen für die Paket- und Citylogistik von morgen zu entwickeln“, so der Hermes COO weiter. Entsprechende Projekte laufen bereits, darunter etwa der kürzlich gestartete Pilottest zur Erprobung von optimalen Lastenrädern für die Zustellung. 

/ Geschrieben von Hanna Behn




Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren