Es könnte nur eine nette Geste oder gar der Beginn einer romantischen Liebesgeschichte sein, von der aktuell eine TikTok-Userin berichtet. 

Netter Essenslieferant
ViDI Studio / Shutterstock.com

Zusteller und Kurierfahrer, und natürlich die Pakete, die sie liefern, gelten aufgrund der Coronakrise inzwischen durchaus auch ein bisschen als „Retter gegen die Einsamkeit“ – wie Hermes etwa Mitte des letzten Jahres in einer Studie herausfand. Nicht selten sind die Boten einer der wenigen kurzen menschlichen Begegnungen, die aufgrund von Kontaktbeschränkungen zuletzt durchaus rarer sind. Allerdings erleben die Lieferanten deshalb auch den ein oder anderen Gemütszustand mit.

Mit ihren Befindlichkeiten hielt etwa auch eine Tik-Tok-Nutzerin gegenüber ihrem Lieferanten nicht hinterm Berg: „Ich bin vor meinem Lieferfahrer damit herausgeplatzt, dass ich einen schlechten Tag hatte“, berichtet sie in einem Video auf der Social-Media-Plattform.

„Ich wollte nur ein kleines bisschen helfen“

Diese Tatsache hatte den Lieferanten offenbar nachhaltig beschäftigt, denn er ließ ihr kurzerhand eine Nachricht zu ihrer Bestellung zukommen: „Entschuldigen, dass ich störe, ich bin der Lieferfahrer. Ich versuche nicht, dich anzumachen oder peinlich zu sein, aber das Mittagessen geht heute auf mich. Ich habe dein Geld in deinen Briefkasten gelegt, hoffentlich kann das deinen schlechten Tag ändern und ihn langsam in einen guten Tag verwandeln. Viel Spaß und pass auf dich auf!“. 

Diese Geste hatte Erfolg, „es sei die netteste und süßeste Sache überhaupt“, antwortete sie ihm. „Es hat ehrlich gesagt meine ganze Woche gerettet, nicht nur meinen Tag, vielen Dank.“ Außerdem lud sie ihn im Gegenzug auf ein kostenloses Essen in dem Pizzarestaurant, in dem sie arbeitet ein. Aber sie schulde dem Kurierfarher nichts: „Ich habe es nur getan, um zu helfen, auch wenn es nur ein kleines bisschen war“, erklärte dieser.

Das Video erhielt über 1,3 Millionen Klicks und zahlreiche Kommentare. Die Follower hofften, dass aus der Aktion gar eine kleine Romanze entsteht – aber dazu sei es nicht gekommen, wie die Plattform ladbible zu dem Vorfall schreibt. So bleibt es was es ist: einfach eine nette Tat, um jemand anderem den Tag zu versüßen.

/ Geschrieben von Hanna Behn




Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren