Ein Paket-Lieferant von DHL findet mit Tatkraft und Tetris-Skills viele Fans in der Social-Media-App Jodel.

Paket-Lieferant
HSSstudio / Shutterstock.com (Symbolbild)

Mit der Social-Media-App Jodel können Nutzer anonymisiert Beiträge erstellen, die dann von anderen wiederum bewertet und kommentiert werden können. In München fand ein DHL-Bote ohne sein Wissen hier eine Menge Fans, die von der Arbeit des Lieferanten begeistert waren, wie die Münchner tz berichtet.

Denn der Paket-Bote bugsierte auf einer Sackkarre einen stattlichen Haufen Pakete über die Straße und den Bürgersteig, was von einem Jodel-Nutzer fotografiert und in der App geteilt wurde. Mit dem Zitat „Schafft er das???“ entfacht der erste Fan schließlich später ein kleines Lobes-Feuerwerk über den fleißigen DHL-Mann.  „Ich bin absolut beeindruckt, soweit ich das beobachten konnte, hat er die Straße ohne Verluste überquert und noch zwei Stufen sicher gemeistert!“, berichtete der Beobachter weiter.

DHL-Bote in München als „Tetrismaster“ gefeiert

In den Tagen darauf loben rund 600 Jodel-Nutzer den Einsatz des eifrigen Boten: „Tetrismaster“ sagt einer und bezieht sich damit auf den Spiele-Klassiker, bei dem man Bausteine verschiedener Form exakt zusammensetzen muss. „Ich bin noch beeindruckter davon, wie er das Teil so beladen konnte, ohne dass was runtergefallen ist“, wundert sich ein anderer User. „Easy Profi-DHL-Mitarbeiter“, heißt es ebenfalls. Andere sehen den ausbalancierten Paket-Stapel eher kritisch: „Ah, deswegen sind meine Pakete fast immer beschädigt.“

Viele Nutzer kennen die scheinbar verzweifelte Situation aber auch aus dem eigenen Alltag: „Wer kennt es nicht? Es wird nur einmal gegangen, egal wie viel man tragen muss“, schreibt ein Jodel-Fan. Vielleicht erkennt sich ja der gesuchte DHL-Fahrer doch bald wieder – und erntet damit noch etwas Lob für seine harte Arbeit.

/ Geschrieben von Markus Gärtner




Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren