Kurz vor Ostern mal noch ein kleiner Vergleich: Wer versteckt ebenso gerne Sachen wie der Osterhase? Genau, die Zusteller.

Osterhase mit Korb
Duet PandG/Shutterstock.com

Es ist bereits das zweite Osterfest in der Pandemie. Die derzeit vorherrschenden Kontaktbeschränkungen machen große Familienzusammenkünfte leider wieder unmöglich. Ostergeschenke müssen also erneut verschickt werden, um den Liebsten auch in der aktuellen Krise eine kleine Freude zu machen. Aber was fehlt dann? Natürlich der Spaß am Suchen, den es traditionell an Ostern gibt. Abhilfe schaffen da einige kreative Zusteller, die auch gerne mal außerhalb der Ostersaison dem Osterhasen Konkurrenz machen und Sendungen verstecken. Das geschieht mal zur Erheiterung, aber auch zum Ärger der Empfänger.

Versteck „unter der Fußmatte“ sorgt für großes Gelächter

Im vergangenen Sommer beispielsweise hat sich ein Zusteller mit seinen Versteckkünsten regelrecht übertroffen und dem Empfänger einen herzhaften Lachanfall beschert. In dem entsprechenden TikTok-Video zeigt der Bewohner die Benachrichtigungskarte mit dem Hinweis, dass sich das Paket unter der Fußmatte befindet. Anschließend sieht der Zuschauer das Paket in seinem „Versteck“. Ob der Zettel mit dem Hinweis tatsächlich notwendig war oder der Empfänger die Sendung möglicherweise auch so entdeckt hätte, sei mal dahingestellt.

@sportjuice

Sorry they missed me!

♬ original sound - wheezy

Unter Kieselsteinen, hinter Gießkannen, vor Kindern

Ähnlich wenig Mühe beim verstecken hat sich auch ein Amazon-Bote gemacht, der lediglich ein paar Kieselsteine auf das immer noch sehr offensichtliche Paket gelegt hat. Bessere Beispiele gibt es aber auch, wie der Zusteller, der eine Art Schatzkarte gemalt hat, damit der Empfänger seine Sendung auch findet. Oder der Bote, der vor wenigen Wochen der Aufforderung eines Kunden gefolgt ist, und das Paket so hoch abgelegt hat, dass Kinder nicht rankommen.

Egal, ob nun Ostereier oder Pakete: Wir wünschen trotz der Umstände allen Lesern schöne Ostern und viel Freude beim Suchen!

/ Geschrieben von Corinna Flemming




Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren