Logo logistik Watchblog

Shipcloud und pakadoo kooperieren, um gemeinsam Pakete direkt an den Arbeitsplatz der Kunden zuzustellen. Damit sollen die Kunden sich den Ärger sparen, ihren Paketen hinterherzurennen, wenn sie bei der Zustellung nicht zu Hause sind. Online-Händler wiederum sollen so Kosten sparen können.

Pakadoo liefert an den Arbeitsplatz.

(Bildquelle Zustellung: Photographee.eu via fotolia.com)

Viele Arbeitnehmer ärgern sich darüber, dass ihre bestellten Produkte während der Arbeitszeit nach Hause geliefert werden. Dann kann es vorkommen, dass sie nach der Arbeit extra noch mal ihrem Paket hinterherrennen müssen. Das StartUp pakadoo hat sich vorgenommen, das zu ändern und liefert Pakete direkt an den Arbeitsplatz der Kunden. Jetzt kooperiert pakadoo mit shipcloud.

Kosten für Mehrfachzustellungen erübrigen sich

Shipcloud, das Mitglied im Händlerbund Beirat ist, bietet eine einheitliche Schnittstelle zu verschiedenen Paketdienstleistern zur Einbindung für Online-Shops an. Gerade für Online-Händler können die Mehrfachzustellungen oder erfolglosen Zustellungen Mehrkosten und Ärger mit den Kunden bedeuten. Pakadoo uns shipcloud wollen hier mit der neuen Kooperation ansetzen.

Durch die Kooperation der beiden Unternehmen ist der Dienst „pakadoo work-life logistics“ entstanden. Das Prinzip dahinter: Arbeitgeber können einen „pakadoo point“ in ihrem Unternehmen definieren. Arbeitnehmer können sich dann ihre Pakete dorthin zustellen lassen und während ihrer Arbeitszeit abholen.

Lieferung direkt an den Arbeitsplatz des Kunden

Wenn ein Unternehmen einen pakadoo point eingerichtet hat, können sich die Mitarbeiter auf der pakadoo-Website anmelden und erhalten so eine persönliche ID. Kaufen die Kunden dann später online ein, müssen sie die Firmenadresse und ihre PAK-ID angeben. Wenn das Paket dann in der Firma zugestellt wird, erhält der Kunde eine E-Mail als Bestätigung.

„Mit pakadoo können Arbeitnehmer Sendungen aller Paketdienstleister dort empfangen und retournieren, wo sie sich den ganzen Tag aufhalten“, das sei der Vorteil für die Kunden, erklärte Markus Ziegler, Geschäftsbereichsleiter pakadoo in Herrenberg. Durch die Kooperation mit shipcloud können Online-Shops auch die Versandoption pakadoo in ihren Online-Shop direkt einbinden.

 

/ Geschrieben von Giuseppe Paletta


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top