Logo logistik Watchblog

Bei Hermes können Kunden ab sofort auch mit Paypal bezahlen. Allerdings noch mit einigen Einschränkungen.

Hermes Paketshop
Emil O/Shutterstock.com

Mit der Hermes-Onlinefrankierung können Kunden ihre Paketscheine zwar online erstellen, bislang erfolgte die Bezahlung aber stets in bar bei der Paketübergabe im Shop. Jetzt hat der KEP-Dienstleister seinen Payment-Mix beim Kauf eines Paketscheins erweitertet und Paypal als Bezahloption hinzugefügt, wie das Portal Paketda entdeckt hat.

Hermes und Paypal
© Screenshot Hermes

Paypal nur für den innerdeutschen Versand

Für Hermes-Kunden bedeutet das ab sofort einen einfacheren Ablauf bei der Sendungsabgabe im Paketshop. Statt vor Ort bezahlen zu müssen, geht dies nun ganz einfach online. Allerdings ist die neue Bezahloption noch mit einigen Einschränkungen verbunden. So gilt sie nur für den Versand innerhalb Deutschlands. Wird das Zielland geändert, erscheint nur noch die Option „Barzahlung bei Paketübergabe“.

Auch Pakete, die Hermes direkt beim Kunden abholt, müssen noch auf die herkömmliche Art und Weise bezahlt werden. Ebenso gibt es mit der Paypal-Zahlung keinen mobilen Handy-Paketschein, dieser muss ausgedruckt und auf das Paket geklebt werden. Hier will Hermes aber „schnellstmöglich“ nachrüsten, wie es bei Paketda heißt.

/ Geschrieben von Corinna Flemming


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top