Logo logistik Watchblog

Mit 87 Milliarden transportierten Sendungen weltweit konnte der Paketmarkt 2018 ein neues Rekordhoch verzeichnen. In Deutschland dominieren die großen KEP-Dienstleister das Geschäft.

Paket Haufen
Maxx-Studio / Shutterstock.com

Der Paketmarkt wächst unaufhörlich weiter. Waren es 2017 noch 74 Milliarden Sendungen weltweit, konnte 2018 mit 87 Milliarden Paketen ein neuer Rekordwert verzeichnet werden. Das entspricht 2760 Paketen pro Sekunde. Wie der neue Parcel Shipping Index des Technologieunternehmens Pitney Bowes prognostiziert, sollen es bis zum Jahr 2020 sogar über 100 Milliarden Sendungen werden, bis 2025 wird ein Versandvolumen von 200 Mrd. Paketen erreicht.

Der Index untersucht den Paketversand in den 13 wichtigsten Märkten Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien, Norwegen, Schweden, USA, Kanada, Brasilien, China, Japan, Australien und Indien.

DHL ist Spitzenreiter im deutschen Markt

In Deutschland wurden im vergangenen Jahr 3,5 Milliarden Pakete auf die Reise geschickt, fast jedes zweite davon (47 Prozent) von DHL. Damit ist der Paket- und Brief-Express-Dienst der Spitzenreiter auf dem deutschen Markt. Insgesamt dominieren hierzulande die großen KEP-Dienstleister DHL, Hermes, UPS, DPD FedEx/TNT und GLS – zusammen konnten diese einen Marktanteil von 98 Prozent erreichen. Vom Wachstum der vergangenen Jahre haben fast nur die großen Konzerne profitiert, kleine Anbieter haben es schwer, da diese „einbrechen, geschluckt werden oder vom Markt verschwinden“, wie die Süddeutsche die Studienautoren zitiert.

Wie aus der Studie außerdem hervorgeht, hat Deutschland mit einem Anteil von rund 65 Prozent am Gesamtmarkt den größten B2B-Sektor in ganz Europa. „Die globalen Paketumsätze profitieren weiterhin von den rasanten Entwicklungen des E-Commerce. Es sind allerdings nicht nur die Online-Shopper, die die Branche stärken“, so Burkhard Heihoff, Geschäftsführer Pitney Bowes Deutschland bei Logistra. „Durch unsere Kunden wissen wir, dass der Versand geschäftlicher Poststücke zunimmt – insbesondere in Branchen wie IT, Gesundheitswesen und Fertigung. Die Spediteure erproben neue und spannende Strategien, um das beste Kundenerlebnis zu bieten, die Kosten niedrig zu halten, die Produktivität zu steigern und Rentabilität zu erzielen. So schließen sie etwa Partnerschaften, entwickeln neue Versandtechnologien sowie Innovationen für die letzte Meile.“

/ Geschrieben von Corinna Flemming


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top