Logo logistik Watchblog

Um Zusteller vor herabfallenden Paketen im Fahrzeug zu schützen, hat der britische Paketzustelldienst Yodel gemeinsam mit dem Hersteller Cartwright ein neuartiges Gittersystem entwickelt.

Gitter Yodel
© Yodel

Als Teil der jüngsten Erweiterung seiner Trailerflotte hat der Hersteller Cartwright ein neues Schutzsystem für Paketzusteller entwickelt. Gemeinsam mit dem Paketdienstleister Yodel hat man ein innovatives Gittersystem erschaffen, welches das Personal beim Öffnen von Anhängern und Laderäumen vor herabfallenden Gegenständen schützen soll. Das System beinhaltet zwei doppelte Gittertore, die einzeln geöffnet werden können. So will Yodel seine Boten vor Unfällen und Verletzungen schützen, wenn diese einen mit Paketen beladenen Transporter betreten. „Die Gesundheit und Sicherheit unserer Kollegen hat oberste Priorität, und wir sind stolz darauf, diese neue Funktion entwickelt zu haben, die eine sicherere Arbeitsumgebung schafft“, betont Andy Johnson, Direktor für Gesundheit, Sicherheit, Umwelt und Qualität bei Yodel.

Sicherheitssystem lässt sich individuell öffnen

Das neue Gittersystem ermöglicht es den Mitarbeitern in den Sortier- und Depotstellen, die Rückseite des Anhängers zu öffnen und klar einzusehen, was sich darin befindet, ohne dass die Gefahr besteht, dass lose Gegenstände auf sie fallen. Besteht die Gefahr, dass einige Gegenstände herunterfallen könnten, so lassen sich Teile des Gitters einzeln öffnet, um die Pakete neu zu organisiert oder gegebenenfalls zu entfernt.

Der Prototyp wird in der neuesten Lieferung von Yodel mit 50 eindimensionalen, zweiachsigen Anhängern von Cartwright getestet, bevor er auf die gesamten Flotte ausgerollt wird.

/ Geschrieben von Corinna Flemming


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top