Logo logistik Watchblog

Ein Paketbote erlitt bei einer Auseinandersetzung auf offener Straße schwere Verletzungen. 

Paketbote mit Paketen
New Africa / Shutterstock.com

Nachdem kürzlich bekannt wurde, dass ein Paketbote von einem Sendungsempfänger eine Ohrfeige erhielt, weil er eine Sendung nicht die Treppe hinauftragen wollte, ereignete sich in Tuttlingen, Baden Württemberg, ein deutlich extremerer Gewaltakt gegenüber einem Postboten. 

Laut einer Pressemitteilung der Polizei Tuttlingen wurde der betroffene Paketbote am Montagvormittag, etwa gegen 11:35 Uhr, auf der Straße von zwei Männern zunächst lautstark angeschrien. Diese wollten von ihm wissen, wo ihr Paket sei, schilderten Zeugen. Anschließend hätten sie den 42-jährigen Postangestellten aus seinem Fahrzeug gezerrt, auf den Liegenden eingetreten und ihn geschlagen. Aufgrund seiner erheblichen Verletzungen musste der Mann ins Krankenhaus eingeliefert und behandelt werden. 

Täter flüchteten, ein Verdächtiger festgenommen

Nachdem daraufhin Passanten in die Situation eingeschritten seien, hätten die beiden Täter von dem Mann abgelassen und sogleich die Flucht ergriffen. Die Polizei konnte anhand der Zeugenaussagen einen 32-jährigen Tatverdächtigen vorläufig festnehmen. Der zweite Beteiligte sei jedoch weiterhin auf der Flucht. Die Polizei bittet um Mithilfe. 

/ Geschrieben von Hanna Behn


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top