Logo logistik Watchblog
Blogmenü

Logistiker bleiben optimistisch, auch angesichts der aktuellen Entwicklungen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft – das gilt auch in Bezug auf mögliche Konsequenzen des Brexits, zeigt eine Umfrage von Transport Logistics.

Paketzusteller mit Daumen hoch
ALEX_UGALEK / Shutterstock.com

Diese Zuversicht zeigt sich etwa in der darin, dass von insgesamt 2.680 befragten Logistikern 43 Prozent die wirtschaftliche Entwicklung im eigenen Land als eher positiv bzw. 41 Prozent als gleichbleibend bewerten, heißt es in der Mitteilung zu den Umfrageergebnissen. Die Befragung erfolgte online im Auftrag der Transport Logistic im Februar diesen Jahres unter bisherigen Messeteilnehmern, knapp jeder vierte Teilnehmer ist dabei in einer leitenden Stellung in der Logistik tätig.

Brexit: Viele Logistiker fühlen sich vorbereitet

Rund um die andauernden Verhandlungen zum Brexit gibt es durchaus Unzufriedenheit und Schwierigkeiten in der Branche. Diese Stimmung bestätigt die Umfrage nur zum Teil: So fürchten aktuell 12 Prozent aller Befragten, durch einen harten Brexit massiv beeinträchtigt zu sein. Jeder zweite Logistiker sieht sich jedoch nicht unmittelbar davon betroffen, 38 Prozent fühlen sich außerdem sogar gut vorbereitet und auch für unterschiedliche Brexit-Szenarien gut aufgestellt.

Transport Logistics Umfrage zu Brexit
Transport Logistics

Ausbau von Technologien und zunehmende Digitalisierung

Um zukünftig gut aufgestellt zu sein, ist die Investitionsbereitschaft unter Logistikern hoch:  60 Prozent nehmen Geld für innovative technische Lösungen in die Hand. Das gilt beispielsweise hauptsächlich für Bereiche wie Internet of Things (25 Prozent), autonomes Fahren und alternative Mobilitätskonzepte (je 22 Prozent) sowie KI- und Robotertechnologien (je 14 Prozent).

Viel investiert wird außerdem in die Digitalisierung von Prozessen, 64 Prozent aller Unternehmen seien hier nach eigener Aussage gut aufgestellt – doch sehen hier auch 33 Prozent hierin eine Herausforderung. Die Zusammenarbeit mit StartUps für weitere fortschrittliche Entwicklungen forcieren derzeit 35 Prozent der Logistiker.

Umfrage Transport Logistics: Herausforderungen in der Logistik
Transport Logistics

Stärkste Herausforderungen: Personalmangel und Fahrverbote

Probleme gibt es im personellen Bereich: Dass Fachkräfte fehlen, monieren 45 Prozent der Befragten, 33 Prozent beklagen den Fahrermangel. Auch gefährden Diesel-Fahrverbote die Branche, Schwierigkeiten ergäben sich dadurch für 28 Prozent der Umfrageteilnehmer. Doch zeigt sich an dieser Stelle auch, dass die Logistiker vorausschauend planen: 54 Prozent der Unternehmen will in Neufahrzeuge investieren, 11 Prozent bestehende Fahrzeuge umrüsten und 41 Prozent wollen alternative Antriebe integrieren.

/ Geschrieben von Hanna Behn


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren