Der aktuelle Transport Market Monitor gibt Einblick in die Entwicklung der Transport- und Dieselpreise.

Der aktuelle Transport Market Monitor.
© rasica - fotolia.com

Laut dem aktuellsten Transport Market Monitor von Capgemini Consulting sind die Transportpreise im vierten Quartal 2014 im Vergleich zum dritten Quartal 2014 nicht so stark gesunken. Damit würden die Transportpreise dem schwachen Dieselpreisindex folgen, so das Unternehmen.

Transportpreise sinken stärker als Dieselpreise

Wie der Transport Market Monitor festhält, sank der Transportpreisindex in den beiden Vergleichsquartalen von 99,4 auf 98,2 Punkte. Im Vergleich zum vierten Quartal 2013, ein Jahr vorher also, ging der Transportpreisindex um 3,0 Prozent zurück.

 

Weiter sank der Dieselpreisindex nach dem starken Rückgang der Ölpreise im vierten Quartal um 7,2 Punkte auf 93,7 Punkte.

 

„Aufgrund des weltweiten Ölpreisverfalls sank auch der Dieselpreisindex im vierten Quartal 2014 deutlich um 7,2 Prozent. Allerdings nimmt der Transportpreisindex nur um 1,2 Prozent ab. Der Kapazitätsindex ging mit plus fünf Prozent deutlich nach oben. Dies zeigt, dass sich der Preisverfall im vierten Quartal noch nicht in den Transportraten widerspiegelt. Wir erwarten, dass sich der niedrige Dieselpreisindex in Kombination mit der traditionell geringeren Nachfrage im ersten Quartal 2015 stärker in den Transportpreisen niederschlagen wird“, sagte Ralph Schneider-Maul, Head of Supply Chain Management bei Capgemini Consulting.

 

Peter Förster, Geschäftsführer bei Transporeon sagte: „Eine Begründung für die relativ stabilen Transportpreise im vierten Quartal könnte im traditionell starken Vorweihnachtsgeschäft in den Monaten November und Dezember liegen, ein Phänomen, das wir auch in den Vorjahren beobachten konnten.“

 

/ Geschrieben von Giuseppe Paletta




Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren