Logo logistik Watchblog
Blogmenü

Die Preise von Paketversand in Deutschland liegen deutlich höher als in den meisten anderen europäischen Ländern. Das geht aus dem neuen 2018 Shipping Price Index hervor.

Paketstapel mit Taschenrechner
© small smiles / Shutterstock.com

Erst vor wenigen Woche hat die Deutsche Post DHL Group angekündigt, bereits Anfang 2019 die Preise für das Briefporto erhöhen zu wollen. Geht man nach den Ergebnissen einer neuen Studie, schlagen die Versandkosten für deutsche Händler bereits jetzt schon ordentlich zu Buche. Wie aus dem 2018 Shipping Price Index hervorgeht, welcher jetzt von der Plattform Sellics erstellt wurde, zählt Deutschland mit zu den teuersten Ländern hinsichtlich Versandkosten im europäischen Vergleich.

Große Diskrepanzen im europäischen Vergleich

Untersucht wurden die durchschnittlichen Kosten für den Expressversand eines 2-Kilo-Pakets in den europäischen Ländern durch die Dienstleister DHL, UPS, Fedex sowie lokale Logistiker. Am günstigsten sind die Versandkosten demnach in Rumänien. Hier werden für eine Sendung durchschnittlich 3,20 Euro fällig und liegen 72 Prozent unter dem Durchschnittswert. Niederländische Händler müssen am tiefsten die Tasche greifen und für eine Expresslieferung stolze 24,45 Euro bezahlen, sie liegen damit 114 Prozent über dem Studienmittelwert. Deutschland liegt hinter Frankreich und mit durchschnittlich 20,90 Euro auf dem dritten Platz, so bei ecommercenews zu lesen. Alle Ergebnisse von Sellics können an dieser Stelle eingesehen werden.

Tabelle Versandkosten
© Screenshot ecommercenews.eu

Tabelle Versandkosten 2
© Screenshot ecommercenews.eu

Zuverlässigkeit wichtiger als der Preis

Eine im Sommer durchgeführte Logistik-Studie des Händlerbundes hat gezeigt, dass bei den hiesigen Händlern das Preis-Leistung-Verhältnis für die Auswahl eines Versanddienstleisters eher zweitrangig ist. Von den befragten 513 Teilnehmern gaben lediglich 63 Prozent dies als entscheidenden Faktor an. Einen deutlich höheren Stellenwert hat die Zuverlässigkeit. Bei der Suche nach einem Logistiker achten 90 Prozent der Händler hauptsächlich darauf. Auf den Plätzen zwei und drei in der Prioritätenliste folgten die Sendungsverfolgung und eine kurze Lieferdauer. Alle Ergebnisse der Logistik-Studie können an dieser Stelle eingesehen werden.

/ Geschrieben von Corinna Flemming


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren