Logo logistik Watchblog

Protektionismus und Strafzölle stellen für deutsche und internationale Logistik-Experten eine klare Gefährdung des internationalen Handels dar. Das geht aus einer neuen Studie der Bundesvereinigung Logistik (BVL) und der Fachmesse Transport Logistic hervor.

Puzzlestücke USA & EU
© gopixa / shutterstock.com

Der internationale Handel erfährt aktuell eine deutliche Bedrohung. Wie aus einer neuen Umfrage der Bundesvereinigung Logistik (BVL) sowie der Fachmesse Transport Logistic hervorgeht, sehen deutsche und internationale Logistik-Experten den Cross-Border-Handel besonders durch Protektionismus und Strafzölle in Gefahr. An der Online-Befragung „Current Challenges in International Supply Chains“ nahmen 550 deutsche und internationale Logistikfachleute teil.

„Die Antworten bestätigen die öffentliche Wahrnehmung, dass Protektionismus und generelle Strafzölle eine Bedrohung für den internationalen Handel darstellen und Sanktionen sehr sorgfältig von Fall zu Fall entschieden werden müssen“, wird Dr. Christian Grotemeier, Geschäftsführer von BVL.digital, bei Logistik Heute zitiert.

Beziehung zwischen USA und EU von größter Bedeutung

Wie die Umfrage zeigt, sind sich die Experten einig darüber, wie wichtig eine gute Handelsbeziehung zwischen den USA und der Europäischen Union ist. Keiner anderen Handelsbeziehung wurde eine derart wichtige Bedeutung zugeschrieben. So bezeichneten 58 Prozent der deutschen Studienteilnehmer sowie 60 Prozent der ausländischen Befragten die Partnerschaft zwischen den USA und der EU als sehr wichtig oder wichtig für ihr Unternehmen. Aktuell sorgt US-Präsident Donald Trump und dessen Einführung von US-Zöllen auf Stahl und Aluminium allerdings für ein angespanntes Verhältnis beider Parteien. Ein Großteil der Teilnehmer sieht im Logistik und Supply Chain Management die Lösung für das Problem. Elf Prozent haben bereits eine Optimierung vorgenommen, 62 Prozent planen dies in naher Zukunft.

Zur Problematik Warenströme und Zölle hat BVL.digital eine neue Informationswebsite erstellt. Unter www.flows-and-tolls.com lassen sich diese in einer interaktiven Weltkarte ermitteln.

/ Geschrieben von Corinna Flemming


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top