Logo logistik Watchblog

Luftpolsterfolie gehört zu den unentbehrlichen Verpackungsmaterialien. Die Folie hat sich inzwischen eine eigene Fanbase aufgebaut und wird von vielen Menschen zur Beruhigung zerdrückt. Heute ist Ehrentag der Luftpolsterfolie.

Hand mit Luftpolsterfolie
© ILYA AKINSHIN - Fotolia.com

942 - so viele Menschen haben an der Twin Lakes Elementary School im US-Bundesstaat Minnesota am 22. Mai 2014 gleichzeitig Luftpolsterfolie zerdrückt und sich damit den Rekord im Guinness-Buch der Weltrekorde gesichert.

Luftpolsterfolie hat es geschafft, seine Existenz als wichtiges Verpackungsmaterial über die Grenzen der Logistik hinaus zu erweitern. Dabei ist das Zerplatzenlassen der Folie inzwischen fast schon zur Kunstform geworden: Einfaches Zerdrücken und Verdrehen reicht trotz der zugeschriebenen hoch-therapeutischen Wirkung nicht mehr.

Wie bei allen guten Erfindungen war auch die Luftpolsterfolie ein Zufallsprodukt. 1957 suchten zwei amerikanische Wissenschaftler nach einer leicht abwaschbaren und anzubringenden Kunststofftapete – ja, richtig gelesen – und bemerkten, dass Luftblasen in der Kunststofffolie ein leichtes und stabiles Verpackungsmaterial ergaben.

Inzwischen hat es die Luftpolsterfolie als „humble masterpiece“ (einfaches Meisterwerk) sogar in das New Yorker Museum of Modern Art geschafft.

/ Geschrieben von Michael Pohlgeers


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top