Der September war vor allem durch Streiks gezeichnet: Amazon, DHL und Lufthansa wurden bestreikt. Außerdem: Erstmals kam eine Drohne zum Einsatz und der Verkehrsminister verspricht Investitionen.

Rückspiegel von einem LKW
© Kurt Kleemann - Fotolia.com

Deutsche Post DHL erhöht Preise

Das deutsche Unternehmen hat zweimal Preiserhöhungen angekündigt. Die Kosten für den Express-Versand sollen ab 2015 um rund drei Prozent teurer werden, der Briefversand wiederum erhöht sich auf 62 Cent pro Brief. Vor allem die Preiserhöhung im Express-Versand werden kleinere Unternehmen spüren.

Lieferung via Drohne

Und wieder die Post: Das Unternehmen hat im September erstmals die Lieferung per Drohne in Deutschland regulär gestartet, wenn auch noch im Testbetrieb. Bis zum Ende des Jahres liefert eine Paketdrohne der DHL Medikamente vom Festland, an eine Apotheke auf der Nordsee-Insel Juist.

Hermes gegen Retouren

Hermes Europa-Chef Hanjo Schneider sorgte für Diskussionen, als er im vergangenen Monat die Abschaffung von kostenlosen Retouren forderte. Er möchte, dass Retouren künftig für alle Kunden kostenpflichtig werden.

Lufthansa-Streik wirkt sich auf Logistik aus

Der Streik der Lufthansa-Piloten fiel offenbar auch auf Logistikunternehmen zurück, wenn auch nur mit geringer Auswirkung. Die Lufthansa setzte einen Sonderfrachter für Luftfracht ein. Vor kurzem begannen zudem die Streiks am DHL-Drehkreuz in Leipzig, weil die Paketverlader mehr Lohn fordern.

Verkehrsminister will mehr in Infrastruktur investieren

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) möchte nach eigenen Angaben mehr Geld in den Ausbau der Straßen in Deutschland investieren. Ab 2018 sollen demnach 4,8 Milliarden Euro mehr dafür im Bundeshaushalt zur Verfügung stehen.

Streiks in fünf deutschen Amazon-Logistikzentren

Zahlreiche Mitarbeiter von Amazon haben im September für höhere Tarifverträge gestreikt. Amazon sieht sich nach wie vor als Logistiker und möchte seine Mitarbeiter nicht nach den Tarifverträgen des Einzel - und Versandhandels bezahlen.

Post-Konkurrenz gibt Details zu Paketkästen

Die DHL-Konkurrenten wollen bis zum Ende des Jahres einen eigenen Paketkasten entwickeln. Ab dem kommenden Jahr möchte GLS, Hermes, UPS und DPD, dann mit der gemeinsamen Paketbox starten.

Logistik-Netzwerk für Mitteldeutschland gegründet

Die beiden Logistik-Netzwerke Leipzig-Halle und Thüringen, arbeiten künftig enger zusammen. Dafür haben sie einen Assoziierungsvertrag unterzeichnet. Die Kooperation soll die Logistik in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen national und international stärker fördern.

/ Geschrieben von Giuseppe Paletta




Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren