Im ersten Halbjahr 2017 legten Lkw auf deutschen mautpflichtigen Straßen 16,7 Milliarden Kilometer zurück. Dabei verlieren deutsche Lkw jedoch nach wie vor Marktanteile an Lkw aus dem Ausland. Spitzenreiter ist dabei Polen.

Lkw und Autos auf Autobahn.
© Milos Muller – shutterstock.com

Fahrleistung steigt insgesamt um 3,6 Prozent

Der Güterverkehr in Deutschland steigt. Das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) hat die neuesten Zahlen zur Mautstatistik für den Juli 2017 veröffentlicht. Aus den Werten ergibt sich, dass die Fahrleistung der Mautfahrzeuge im ersten Halbjahr 2017 16,7 Milliarden Kilometer beträgt. Im ersten Halbjahr 2016 lag der Wert bei 16,1 Milliarden Kilometer. Das entspricht einem Plus von 3,4 Prozent. Berücksichtigt man den Kalenderverlauf (Anzahl der Werktage, Samstage und Sonntage) liegt die Steigerung sogar bei 3,6 Prozent.

Fahrleistung in Milliarden KM, Übersicht kumulierte Werte Januar bis Juni
Fahrleistung in Milliarden KM, Übersicht kumulierte Werte Januar bis Juni | © BAG

Generell lässt sich feststellen, dass zunehmend mehr Lkw aus dem Ausland auf den mautpflichtigen Straßen unterwegs sind. Deutsche Lkw verlieren weiterhin Marktanteile. Wie die Daten des BAG zeigen, stieg die Fahrleistung der ausländischen Lkw kalenderbereinigt um 7,7 Prozent an. Für deutsche Lkw stieg der Wert nur um 0,9 Prozent. Insgesamt liegt der Anteil ausländischer Lkw an der Fahrleistung für das erste Halbjahr 2017 bei 42,7 Prozent, was ein Plus von 1,6 Prozent bedeutet.

Anteil der Fahrleistung deutsche vs. ausländische Lkw
Anteil der Fahrleistung deutsche vs. ausländische Lkw | © BAG

Polnische Lkw legen die meisten Kilometer zurück

Wie die Verkehrsrundschau berichtet, kommen die meisten ausländischen Lkw aus Polen. Mit einer Fahrleistung von 2,646 Milliarden Kilometer steigerte sich die Fahrleistung um 11,9 Prozent (kalenderbereinigt: 12,3). Die größte Zunahme verzeichnet das Bundesamt für Güterverkehr jedoch bei Lkw aus Litauen. Hier findet sich eine Steigerung von 19,5 bzw. 20,1 Prozent (kalenderbereinigt).

Die Zahlen für den Juli 2017 zeigen, dass im Vergleich zum Vorjahr die Fahrleistung rückläufig ist. Wurden im Juli 2016 noch 2,88 Milliarden Kilometer zurückgelegt, lag sie im Juli 2017 bei 2,83 Milliarden Kilometer. Auch wenn sich die Fahrleistung bei den absoluten Zahlen verringert hat, ergibt sich kalenderbereinigt ein Plus von 2,3 Prozent. Das Plus lässt sich jedoch vor allem auf die ausländischen Lkw zurückführen, da diese im Juli 2017 kalenderbereinigt 7,3 Prozent mehr Fahrleistung erbracht haben. Deutsche Lkw müssen hingegen ein Minus von einem Prozent hinnehmen.

 

/ Geschrieben von Julia Ptock




Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren