Logo logistik Watchblog
Blogmenü

Immer mehr Schweizer Kunden kaufen dank des Online-Handels in Deutschland ein. Doch für deutsche Unternehmen ist der Versand in die Schweiz nicht einfach, denn es gibt sowohl bürokratische Hürden, als auch Gebühren beim Zoll. Das Unternehmen MeinEinkauf.ch hat sich auf dieses Problem spezialisiert und hilft deutschen Unternehmen bei der Abwicklung der Hürden.

Handeln in der Schweiz.

(Bildquelle: daboost - fotolia.com)

Logistik Watchblog: Warum ist der Einkauf für Schweizer Bürger in deutschen Online-Shops derzeit problematisch?

Dr. Jan Bomholt: Die Schweiz ist nicht Teil der EU. Durch den Import von Warensendungen in die Schweiz fallen daher Zölle und Zollgebühren an. Diese sind für den Kunden vorab nicht genau kalkulierbar. Darüber hinaus ist der Versand in die Schweiz bei vielen Paketdienstleistern teurer als in EU-Länder. Viele deutsche Online-Shops liefern nicht in die Schweiz, weil sie sich mit den erforderlichen Dokumenten nicht auskennen. Oder auch deshalb nicht, weil sie nicht riskieren möchten, schlechte Bewertungen ihrer Schweizer Kunden zu erhalten, weil diese an der Haustür nachzahlen müssen. Sie verzichten lieber auf 10% Extra-Umsatz als schlechte Bewertungen für einen Umstand einzufahren, den sie nicht beeinflussen können.

Logistik Watchblog: MeinEinkauf.ch verspricht das Problem zu lösen, wie genau funktioniert dieses Geschäftsmodell?

Dr. Jan Bomholt: MeinEinkauf.ch ist eine Art „Letzte Meile“ in die Schweiz und verzollt täglich Hunderte Sendungen von inzwischen über 18.000 deutschen Online-Shops. MeinEinkauf.ch übernimmt die Verzollung und finanziert die anfallenden Schweizer Einfuhrabgaben u.a. aus der Rückerstattung der deutschen Vorsteuer, die beim Export in ein Drittland erstattbar ist. Dies ermöglicht Schweizer Kunden eine „all-duties-paid“ Lieferung aus deutschen Online-Shops – und dies zum gleichen Endpreis wie für Kunden in Deutschland.

Logistik Watchblog: Teil des Online-Handels sind auch Retouren. Wie geht Einkauf.ch mit den Retouren der Schweizer Kunden um?

Dr. Jan Bomholt: MeinEinkauf.ch bietet eine Retouren-Adresse in der Schweiz an, welche mit Inlandsporto „erreichbar“ ist. Von hier erledigt MeinEinkauf.ch mehrmals wöchentlich die Rückverzollung aus der Schweiz nach Deutschland und den anschließenden Rückversand an den ursprünglichen Verkäufer.

Logistik Watchblog: Arbeiten Sie direkt mit deutschen Online-Händlern zusammen?

Dr. Jan Bomholt: Der Service von MeinEinkauf.ch besteht sowohl für Endkunden in der Schweiz als auch für deutsche Online-Händler, welche eine „all-duties-paid“ Lösung für ihre Schweizer Endkunden suchen. Etwa die Hälfte unseres Paketvolumens erfolgt bereits im Auftrag von deutschen Online-Händlern, für die wir ebenfalls verzollen und direkt an deren Endkunden versenden. Die Möglichkeit, Schweizer Kunden eine zusätzliche Lieferoption anzubieten oder die Schweiz neu als Versandland anführen zu können, wird von einer zunehmenden Zahl an Online-Händlern gerne angenommen.

Logistik Watchblog: Wie läuft der Versand ab, wenn das Paket aus Deutschland bei MeinEinkauf.ch angekommen ist?

Dr. Jan Bomholt: Wir werden täglich am Vormittag von diversen Paketdiensten und Speditionen in Konstanz (Deutschland) beliefert. In der Regel verzollen und liefern wir noch gleichtags in die Schweiz, so dass auch noch ein Geschwindigkeits-Vorteil gegenüber der Verzollung durch die Post oder andere Paketdienstleister besteht.

Logistik Watchblog: Wie möchten Sie MeinEinkauf.ch in den nächsten Monaten weiterentwickeln, planen Sie das Geschäftsmodell auszubauen?

Dr. Jan Bomholt: Auch für Schweizer Online-Händler, die nach Deutschland und andere EU Länder liefern möchten, bauen wir gerade eine tägliche „Straße“ in die Gegenrichtung, also in die EU hinein, auf. Die Nachfrage ist groß und wir sind bereits jetzt mit einem täglichen Transport unterwegs. Darüber hinaus arbeiten wir derzeit mit dem einen oder anderen Online-Marktplatz daran, eine „all-duties-paid“ Lieferoption aufzubauen, welche Schweizer Kunden direkt auswählen können, ohne sich vorher bei MeinEinkauf.ch registrieren zu müssen. Damit möchten wir einen Beitrag zu erfolgreichen Conversion Rates leisten, welche deutsche Online-Shops mit ihrer Schweizer Kundschaft realisieren können.

 

Hinweis: Der Händlerbund bietet Rechtstexte für den weltweiten Versand von Waren an und sorgt so für einen rechtssicheren Handel auch in die Schweiz. Mit dem Rabattcode P847#2015 erhalten Neukunden derzeit zwei Monate Ersparnis auf die Jahresgebühr in allen Mitgliedschaftspaketen.

Interessenten können sich auch unter der Kontaktadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.

 

Über Dr. Jan Bomholt: Jan Bomholt ist Geschäftsfüherer von meineinkauf.ch und ist gebürtiger Deutscher mit einem Schweizer Pass.

 

/ Geschrieben von Giuseppe Paletta