2015 wurde mit xChange der weltweit erste Marktplatz für SO-Container gegründet. Er soll aktiv das Problem der Leercontainertransporte in der Branche angehen. Wir haben mit Florian Frese (Marketing Lead) und Christian Roeloffs (CEO) über das Konzept der Plattform gesprochen und wie sie Händlern zu günstigen Containern verhelfen kann.

Container
© weerasak saeku / Shutterstock.com

Erzählen Sie uns etwas über xChange. Was genau ist das Konzept?

Container xChange ist eine neutrale Plattform in der Containerlogistik und verbindet Angebot und Nachfrage in einem Marktplatz. Kunden können auf der Plattform Container teilen oder austauschen, das Tracking nutzen, Versicherungen abschließen, Drittanbieterservices nutzen und Verträge mit anderen Firmen abschließen, die es ihnen ermöglichen, Container mit zwei Klicks zu buchen. Container xChange bildet die Kommunikationsebene in der Containerlogistik und bringt erstmals alle Marktteilnehmer rechtlich und aus Datensicht auf einen Level.

Leercontainertransporte sind ein großes Problem für die Branche, jeder dritte Container wird leer transportiert, was mehr als 20 Milliarden US-Dollar pro Jahr kostet. Zu zwei Dritteln kann das nicht verhindert werden, da unausgeglichene Handelsbilanzen der Verursacher sind – ein Drittel der Leertransporte können jedoch durch Steigerung der Effizienz und vor allem Zusammenarbeit und Transparenz behoben werden.

An wen richtet sich das Angebot genau?

  • Non Vessel Operating Common Carrier/Freight Forwarder nutzen xChange um Lagergeld (Demurrage) und die Gebühren für die Containermiete nach Verlassen des Terminals (Detention) zu sparen. Außerdem können sie die Flexibilität in ihren Buchungen erhöhen und in 2.500 Locations Container finden.
  • Container Trader/Händler können ihre Container günstig einkaufen und finden über xChange einen Partner, der die Container zur Verkaufslocation repositioniert.
  • Carrier können entweder Container repositionieren lassen oder selbst Container finden, wenn nicht genug eigenes Equipment vorhanden ist.
  • Leasing Companies finden auf xChange Partner für das Repositionieren von Equipment und erhöhen dadurch die Nutzungsrate der Container.
Container xChange Seite
© Container xChange

Welche Vorteile bietet die Plattform?

Neben den oben erwähnten Vorteilen für die spezifischen Zielgruppen sparen wir den Teilnehmern vor allem Zeit und Geld. Anstatt auf gut Glück im eigenen Netzwerk oder bei teilweise fremden Firmen am anderen Ende der Welt anzurufen, finden sie bei xChange direkt die richtigen Ansprechpartner. Es müssen keine Rahmenverträge ausgehandelt werden und durch xChange als neutrale Plattform, die ihre Mitglieder aufwendig überprüft, entsteht Vertrauen zwischen den Teilnehmern.

In welchen Märkten ist die Plattform bereits aktiv?

Container-Repositionierung kann nur global funktionieren. Die meisten unserer Mitglieder sind in Europa, Nordamerika und überall zwischen dem Mittleren Osten und Südostasien. In Asien sehen wir auch die höchste Aktivität auf der Plattform, da dort die Nachfrage nach SO-Containern aufgrund der geografischen Gegebenheiten und der vielen kleine Inseln am größten ist.

Welche Kosten kommen auf die Mitglieder zu? Wie verdient der Marktplatz Geld?

Wir erheben eine monatliche Nutzungsgebühr für die Verwendung der Plattform, die alles beinhaltet.

Container xChange
© Container xChange

Wie viele Kunden sind aktuell auf xChange angemeldet?

Inzwischen sind etwa 300 Firmen aktiv auf xChange.

Wie überprüft xChange die Qualität der Angebote?

Die Angebote an sich sind Häfen, an denen unsere Nutzer Container suchen oder anbieten können. So gesehen gibt es keine schlechten Angebote – natürlich ist aber wichtig, wie schnell die Mitglieder antworten und wie aktuell diese sind (nach einer Woche gibt es eine automatische Zeitüberschreitung, um veraltete Anfragen zu verhindern). Diese Aktivitätszahlen werden in den Firmenprofilen auf xChange abgebildet und sind für jeden sichtbar. Wir haben ein Kundenservice-Team, das mehrere Sprachen spricht und rund um die Uhr (auch mit Büro in Indonesien) für unsere Kunden via Telefon, Chat oder Email erreichbar ist.

Zudem durchlaufen unsere Mitglieder einen weitgehenden Onboarding-Prozess, der aus Videotelefonaten, Fragebogen und externen Referenzen besteht.

Container xChange
© Container xChange

Was sind die Pläne für die Zukunft?

Wir fokussieren uns weiterhin auf die Containerlogistik und sorgen weitere für Transparenz und Effizienz. Zusätzlich zu one-way Containermoves schauen wir uns aber auch in anderen Bereichen wie z. B. dem Verkauf von Containern oder der Buchung von Plätzen auf den Containerschiffen um.

Vielen Dank für das Gespräch!

/ Geschrieben von Corinna Flemming