Logo logistik Watchblog

Der Handel mit Altpapier – mit die wichtigste Ressource für Verpackungsmaterialien – wird digitaler. Der Technologiekonzern Voith erweitert das Angebot von merQbiz, seiner Handelsplattform für Altpapier, und kooperiert dafür mit dem US-amerikanischen Logistikkonzern C.H. Robinson. 

Altpapier
© ETAJOE – shutterstock.com

Die Grundlage für Kartonagen und Verpackungsmaterialien ist Altpapier. Doch die Rohstoffe für die Herstellung von Verpackungsmaterialien werden immer knapper, wie zu Letzt der Verband der Wellpappen-Industrie e.V. (VDW) meldete (wir berichteten). Und auch der Handel mit dem Rohstoff gestaltete sich größten Teils eher klassisch und wenig digital. Dies ändert sich nun.

Frachtkapazitäten, Online-Preisbildung und Lieferkettennetz 

Der Technologiekonzern Voith, Betreiber des 2017 gegründeten Online-Marktplatzes merQbiz, der die Abwicklung von Geschäften zwischen Käufern und Verkäufern von Altpapier verbessert, setzt den Ausbau seiner digitalen Agenda fort. Laut Unternehmensmeldung wird das Angebot durch die Kooperation mit dem US-amerikanischen Logistikkonzern C.H. Robinson um Frachtkapazitäten, einer wettbewerbsfähigen Online-Preisbildung in Echtzeit und einem leistungsstarken Lieferkettennetz erweitert.

„Dass wir mit C.H. Robinson einen der weltweit größten Logistik-Konzerne als Partner für unsere digitale Handelsplattform gewinnen konnten, zeigt, dass wir mit merQbiz einen Nerv im Markt getroffen haben“, so Dr. Hubert Lienhard, Vorsitzender der Konzerngeschäftsführung der Voith GmbH & Co. KGaA. Der Online-Marktplatz merQbiz vernetzt Händler und Einkäufer von Papier- und Zellstofffabriken, Papierbroker oder Recycling-Unternehmen auf der Online-Plattform direkt miteinander. Sie erhalten auf merQbiz zeitnah alle relevanten Informationen zum Angebot und zur Nachfrage nach Altpapier.

„Diese integrierte Logistiklösung revolutioniert die Branche.“

Die Kooperation mit C.H. Robinson und die entsprechende Erweiterung des Angebots um integrierte Logistiklösungen ermöglicht es merQbiz, zusätzlich die Automatisierung und Verbesserung bisher manuell durchgeführter Logistikprozesse anzubieten. So sollen neben der transparenten Preisbildung des gehandelten Altpapiers auch die Transportkosten in Echtzeit ausgegeben werden. Möglich wird dies durch den Rückgriff auf große, flächendeckende Frachtkapazitäten von C.H. Robinson. „Diese integrierte Logistiklösung revolutioniert die Branche. Für unsere Kunden aus der Papierindustrie ist der Altpapierzustrom nun noch verlässlicher planbar“, fasst John Fox, CEO von merQbiz zusammen. Der Logistikkonzern C.H. Robinson bedient weltweit insgesamt über 113.000 Kunden, wovon 2.600 Kunden aus der Papier- und Verpackungsindustrie stammen.

Die Angebote der Handelsplattform sollen mittelfristig auch für Kunden außerhalb der Vereinigten Staaten verfügbar sein.

/ Geschrieben von Julia Ptock


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top