Logo logistik Watchblog

Die durch das Lkw-Kartell geschädigten Unternehmen erheben Schadensersatzansprüche, doch die betroffenen Lkw-Hersteller weisen diese zurück. Was sonst noch in der Logistik passiert ist, haben wir in unserem Newsflash zusammengestellt.

Stempel – Claim denied, Ansprüche abgelehnt
© Castleski – shutterstock.com

Lkw-Kartell: Schadensersatzansprüche von Herstellern zurückgewiesen

Auch wenn auf EU-Ebene das Thema Lkw-Kartell abgeschlossen ist, sind die betroffenen Unternehmen noch nicht aus dem Schneider. Hintergrund: Unternehmen, die durch das Kartell geschädigt wurden, können Schadensersatzansprüche geltend machen. Wie logistra.de jetzt aber berichtet, weisen die Truckhersteller alle Ansprüche zurück und verweigern ansonsten jeden Kommentar. Nur der Hersteller MAN äußerte sich offiziell. MAN wirft den beteiligten Kanzleien vor, mit einer Klägerindustrie schnell und einfach zu Geld kommen zu wollen. Nach Ansicht von MAN habe keiner der Kläger dargelegt, inwiefern ein Schaden entstanden sei. Der Bundesverband Güterkraftverkehr, Logistik und Entsorgung BGL e.V. weißt dies jedoch zurück. Unter den Klägern, die Schadensersatzansprüche geltend machen wollen, sind neben Kommunen wie der Stadt Berlin, die auf 1,2 Millionen Euro Schadensersatz klagt, auch die DB-Tochter Schenker, die bei sich mehr als 1.000 Lkw betroffen sieht.

Österreichische Post testet autonome Paketzustellung

Nachdem die Deutsche Post ihren Briefträgern den Zustell-Roboter „PostBOT“ zur Verfügung stellt, zieht die Österreichische Post nun nach und hat in Graz zusammen mit der TU Graz, der Energie Steiermark und i-Tec-Styria einen Prototypen für die autonome Paketzustellung präsentiert. Laut nachrichten.at navigiert sich der kleine, elektrobetriebene Transporter ohne Fahrer in Schrittgeschwindigkeit durch die Grazer Innenstadt. Post- und Paketempfänger werden via SMS informiert.

Daimler-Nutzfahrzeugtochter stellt E-Lkw vor

Mitsubishi Fuso Truck and Bus Corporation (MFTBC), eine Tochter von Daimler, hat auf der Tokyo Motor Show die vollständige Elektrifizierung aller Lkw und Bus-Baureihen der Marke FUSO in den nächsten Jahren angekündigt – so logistra.de. Unter der Marke E-FUSO Vision One wurde der erste vollelektrische schwere Lkw mit einer Reichweite von bis zu 350 Kilometern vorgestellt. Mit einem zulässigen Gesamtgewicht von rund 23 Tonnen und einer Nutzlast von etwa elf Tonnen ist der E-Lkw einem Diesel-Lkw fast gleichwertig. Ein mögliches Einsatzfeld für den elektrischen Schwer-Lkw ist der regionale inner- und zwischenstädtische Verteilerverkehr. Auf Langstrecken ist der Lkw nicht einsetzbar, da der Elektroantrieb nicht dafür ausgelegt ist. Die Daimler-Tochter will den E-FUSO Vision One bereits innerhalb der nächsten vier Jahre einführen.

Arvato macht die Logistik für DHDL-StartUp Happybrush

Happybrush, bekannt aus der Vox-Gründer-Show „Die Höhle der Löwen“, hat Arvato die komplette Logistik für Deutschland und Österreich übergeben. „Mit Arvato haben wir einen Geschäftspartner gefunden, der uns genau die Lösungen liefert, die wir für den Aufbau unseres Geschäfts in Europa benötigen“, sagen Florian Kiener und Stefan Walter, Geschäftsführer von Happybrush, laut mylogistics.net. Arvato wird den Neuauftrag am Standort Marienfeld im Kreis Gütersloh abwickeln. Distribuiert werden die Zahnbürsten sowohl an B2B- als auch B2C-Kunden in Deutschland und Österreich. Neben privaten Online-Bestellern zählen aktuell Amazon und die dm-Drogeriemarktkette zu den Vertriebspartnern, die von Marienfeld aus beliefert werden. 

B+S übernimmt Fulfillment für Safthersteller

Und noch eine weitere Meldung aus dem Fulfillment-Sektor. Die B+S Logistik und Dienstleistungen ist seit Oktober Fulfillment-Partner von Kale & Me. Übernommen wird die komplette Lagerlogistik für das Online- und Filialgeschäft des Produzenten von kalt gepressten Säften. Pro Tag, so bei verkehrsrundschau.de zu lesen, sollen bis zu 800 Pakete versendet werden. B+S wurde für unbegrenzte Zeit mit der Abwicklung der logistischen Prozesse beauftragt. Neben der gekühlten Lagerung übernimmt B+S mit der Warenannahme, Konfektionierung, Kommissionierung und Verpackung der Pakete sämtliche Fulfillmentaufgaben und regelt den reibungslosen Übergang zum Paketzusteller. 

 

/ Geschrieben von Julia Ptock


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top